generika amantadine in deutschland kaufen

Um eine enzymarme Ernährungsweise auszugleichen, können neben der erhöhten Zufuhr enzymatisch aktiver Lebensmittel Enzyme auch als Nahrungsergänzung eingenommen werden.

Abgesehen davon hängt der Erfolg oder Misserfolg Ihrer Diät auch vom Zustand Ihrer Darmflora ab.

Inzwischen weiss man, dass Menschen, die leicht zunehmen oder partout nicht abnehmen, was auch immer sie an Diäten ausprobieren, in ihrer Darmflora bestimmte Darmbakterien beherbergen, die in der Darmflora von schlanken Menschen fehlen.

Die Dickmacher-Darmbakterien können nämlich selbst noch Ballaststoffe verdauen und zu Fett umwandeln. Es sind dieselben Ballaststoffe, die bei schlanken Menschen unverändert mit dem Stuhl ausgeschieden werden.

Ein Symbioselenkung (Aufbau der Darmflora mit Probiotika, z. B. Combi Flora und/oder Hulup) hilft dabei, die Zusammensetzung der Darmflora so zu regulieren, dass das Abnehmen wieder klappen kann.

Bei einer Diät wird oft sehr wenig gegessen, auch sehr wenig Eiweiss. Das kann sinnvoll sein, wenn man bislang sehr viel tierisches Eiweiss verzehrt hat und bereits an chronischen Erkrankungen leidet, die mit einem Überschuss an Eiweiss einhergehen können (Gicht, Nierensteine, Arteriosklerose etc.).

Doch kann es auch passieren, dass die geringe Kalorienanzahl einer Diät und die geringen Eiweissmengen, die man nun zu sich nimmt, zu einem Eiweissmangel führen. In Kombination mit mangelnder Bewegung kommt es jetzt zum Muskelabbau, während die Fettreserven bestehen bleiben.

Das Ergebnis: Man wird vielleicht dünn, aber schwabbelig und unansehnlich.

Proteine werden ferner zum Aufbau von Antikörpern des Immunsystems und zum Aufbau von Hormonen, Enzymen und vielem mehr benötigt.

Um den Eiweissbedarf während einer Diät zu decken, kann die Ernährung mit hochwertigen pflanzlichen Eiweissen gezielt ergänzt werden, z. B. mit Lupinenprotein, dem Hanfprotein oder einem feinen Reisprotein.

Die Lupine besteht aus einem hochwertigen basischen Eiweiss. Dieses basische Eiweisskonzentrat enthält alle essentiellen Aminosäuren (Bausteine, aus denen die verschiedenen Eiweisse zusammengesetzt sind).

Neben seinem vollständigen Aminosäureprofil weist die Lupine ausserdem einen hohen Mineralien- und besonders leicht verwertbarem Eisenanteil auf.

Die Lupine hat überdies gegenüber allen anderen Eiweissen den Vorteil, dass sie eine stark sättigende Wirkung hat. Gerade das macht die Lupine zum idealen Begleiter bei der Gewichtsabnahme.

Ebenfalls sättigend sind Nudeln, aber leider bei einer Diät zum Abnehmen nicht gerade erwünscht. Lernen Sie bei uns Nudeln kennen, die Sie in Hülle und Fülle essen und damit dennoch abnehmen können.

Konjac Nudeln bestehen aus der asiatischen Konjac Wurzel. Sie bestehen ausschliesslich aus unverdaulichen Ballaststoffen.

Konjac Nudeln sind nicht kalorienarm! Sie sind nahezu kalorienfrei! Sie enthalten null Fett und null Kohlenhydrate – und sind überdies basisch!

Ausserdem sind Konjac Nudeln in 1 Minute zubereitet und führen – schon nach einer geringen Verzehrmenge von nur 125 Gramm – zu einem zufriedenen Sättigungsgefühl bei 0,0 Kalorien.

Es gibt wirklich keinen Grund dafür, Konjac Nudeln NICHT zu geniessen. Denn mit Konjac Nudeln macht das Nudel-Schlemmen endlich wieder Spass!

Und wenn Sie keine Lust auf Nudeln haben, dann können Sie die sättigende Wirkung der Konjac Wurzel ebenfalls nutzen.

generika amantadine in deutschland kaufen

Emma, 24 J. nahm 28 Kilo in 2 Monaten ab!*

Helfen Sie anderen Kunden, die hilfreichsten Bewertungen zu finden

1823 von 2995 finden diese Bewertung hilfreich

War diese Bewertung hilfreich? JA NEIN

Matthew C. nahm 27,5 Kilo in 9 Wochen ab!*

Meine ganze Familie ist schon immer schwer. Meine Mutter war zu fett, mein Vater war zu fett und schon von Kindesbeinen an waren meine zwei Brüder zu fett! Man kann sagen, das sei eine Ausrede, aber Tatsache ist, dass ich nie richtig gelernt habe, was ich essen sollte. Meine Ernährungsgewohnheiten waren furchtbar.

Ich hatte zuvor einige Diäten ausprobiert, ich habe die meisten Modeerscheinungen ausprobiert, von denen andere schwärmen, wie South Beach und wie sie alle heißen. Ich habe einige Diätpillen ausprobiert, aber keine davon hat bei mir gewirkt.

Ich dachte nie, dass ich das Gewicht verlieren könnte. Tatsächlich hat mir mein Arzt gesagt, dass ich eines Tages Probleme mit meinen Knien haben würde, weil ich zu schwer für die Gelenke wäre. Um die Wahrheit zu sagen, dachte ich, Revolyn Ultra klänge etwas verdächtig, als ich zuerst davon hörte.

Nun, das ist nichts als ein Haufen Unsinn! Ich nahm Revolyn Ultra und hatte das Gefühl, dass jemand in mir eine Kurbel drehte, die mich richtig auf Dampf brachte. Ich begann, abzunehmen und hatte mehr Energie, besonders am Morgen, wenn ich normalerweise sehr langsam bin. Ich begann, mehr mit unserem Hund spazieren zu gehen und aß keine Süßigkeiten mehr. Wie Sie auf dem Bild sehen, wurde ich in wenigen Monaten zu einem neuen Mann. Haltet euch an Revolyn Ultra, Leute, ist alles was ich sagen will.*

Helfen Sie anderen Kunden, die hilfreichsten Bewertungen zu finden

1495 von 2447 finden diese Bewertung hilfreich

War diese Bewertung hilfreich? JA NEIN

Geraldine, 47 J. nahm 31 Kilo in 2 Monaten ab!*

Helfen Sie anderen Kunden, die hilfreichsten Bewertungen zu finden

954 von 1437 finden diese Bewertung hilfreich

War diese Bewertung hilfreich? JA NEIN

Dawn H. nahm 26 Kilo in 6 Wochen ab!*

Eines Tages haben wir den Dachboden entrümpelt und ich entdeckte eine ganze Reihe Kisten mit Kleidung. Es waren all jene Kleider, die ich im Laufe der Jahre dort hinauf gebracht hatte, weil sie mir nicht länger passten. Ich beschloss, nicht mehr länger zu zögern und ging noch an dem Tag los, um das erste Mal Revolyn Ultra zu kaufen. Ich verkaufte meine Kleidung in Übergrößen und beschloss, die alten Kleider anzuziehen!*

Helfen Sie anderen Kunden, die hilfreichsten Bewertungen zu finden

1282 von 2176 finden diese Bewertung hilfreich

War diese Bewertung hilfreich? JA NEIN

Kate T. nahm 10,5 Kilo in 1 Monat ab!*

Mein Arzt sagte, dass eine der häufigsten Nebenwirkungen der Wechseljahre für Frauen eine Gewichtszunahme sei. Er sagte, dass es wenig oder gar nichts gäbe, dass ich deswegen tun könnte. Es sei einfach eine Reaktion auf die Hormone im Körper. Ich kann ihn das heute noch sagen hören. Aber es ist verdammt unwahrscheinlich, dass mein Arzt je von Revolyn Ultra gehört hat.*

Helfen Sie anderen Kunden, die hilfreichsten Bewertungen zu finden

1181 von 2003 finden diese Bewertung hilfreich

War diese Bewertung hilfreich? JA NEIN

Mary S. nahm 25,5 Kilo in 6 Wochen ab!*

amantadine rezeptfrei kaufen in deutschland

Verstärkte Bewegung sowie Ernährungsumstellung sind die primären Behandlungsmethoden des Übergewichts, führen alleine jedoch häufig nicht zu den gewünschten Erfolgen. Homöopathische Mittel können helfen, den Körper in sein natürliches Ernährungsgleichgewicht zu bringen und damit einen Beitrag zur Gewichtsreduktion leisten.[6]

Im Folgenden findet sich eine Auswahl gängiger und bewährter Mittel, mit deren Hilfe eine Gewichtsreduktion erreicht werden kann.[3][5][6]

Es gibt je Ursache des Übergewichts verschiedene Herangehensweisen und Empfehlungen zur Wahl des richtigen homöopathischen Präparates. So kann man abnehmen, indem man die Fettverbrennung bzw. den Stoffwechsel anregt, andererseits bringt auch eine verminderte Kalorienaufnahme durch weniger Appetit den nötigen positiven Impuls zur Gewichtsreduktion.

Daher sind die homöopathischen Präparate eingeteilt in

  1. Mittel zur Anregung des Stoffwechsels,
  2. Mittel zur Verringerung des Appetits,
  3. Mittel gegen den Heißhunger,
  4. Mittel zum Abnehmen während der Menopause und
  5. Mittel gegen den kugeligen Blähbauch.

Aufgezählt werden jeweils das homöopathische Mittel mit seiner Potenz und Dosierung, die Hauptsymptome sowie ggf. dazugehörige Begleiterscheinungen oder sonstige Hinweise und schließlich Situationen, in denen sich das Beschwerdenbild verbessert oder verschlechtert.

Die Anwendung homöopathischer Mittel sollte nur in Absprache mit dem behandelnden Arzt erfolgen, da, wie erwähnt, das Übergewicht aus schwerwiegenden Erkrankungen resultieren kann, die unbedingt ärztlicher Behandlung bedürfen oder auch Komplikationen mitbringen kann, die ebenfalls von einem Arzt überwacht werden müssen.

Neben den hier erwähnten Mitteln existiert eine große Anzahl weiterer Homöopathika, die je nach Konstitutionstyp und vorkommenden Beschwerden beim Übergewicht zum Einsatz kommen können. Besonders homöopathisch kundige Fachärzte, die in diesem Bereich über weitreichende Erfahrungen verfügen, können andere Mittel und Potenzen verwenden, als hier angegeben und im Hausgebrauch üblich ist, da das nötige Homöopathikum sowie die dazugehörige Potenz und Dosierung stets individuell bestimmt werden.

Welche Ausprägung trifft auf Sie zu?

Nach den Angaben der klassischen Homöopathie ist für die Wahl der richtigen Arznei entscheidend, welche der folgenden Ausprägungen die Beschwerden des Betroffenen am besten beschreiben. Je mehr Punkte einer Ausprägung auf den Betroffenen zutreffen, desto sicherer wird die Wahl der darunter aufgeführten Arznei.

Eine Kur zum Abnehmen kann für alle eine interessante Sache sein, die zuhause schon mehrfach erfolglos Diät- und Fasten-Kuren probiert haben, aber nicht wirklich weiter gekommen sind. Wir wissen, schnell abnehmen und Diät halten ist wirklich nicht einfach. Wer das Fasten im gewöhnlichen Lebensumfeld zu Hause versucht, der muss oft viel zu viele Hürden auf einmal nehmen: Der Alltag aus Arbeit, Freizeit und Lebensumfeld fordert uns normalerweise einen Rhythmus ab, der immer nach ähnlichen Mustern und Tages-Routinen abläuft. Da wird es schwer von heute auf morgen an gewohnten Cafes vorbei zu gehen, auf den Mittagstisch an der Frittenbude mit Kollegen zu verzichten, den Stammtisch sein zu lassen, es wird schwer eine Lücke für zusätzlichen Sport aufzutun oder es ist mühsam, anstatt dem schnellen „Fast Food" sich mal etwas Gesundes zu kochen.

Ein alternativer Weg zum Abnehmen kann eine Kur abseits vom Alltag sein. Wenn Sie sich ganz auf sich konzentrieren, vom Alltag abschalten können und die lästigen Routinen und ToDo´s abgeben dürfen, dann haben Sie die besten Chancen Ihr Abnehm-Programm erfolgreich durchzuziehen. Wie bieten mit unserer Abnehmkur im gepflegten Kurhotel am Rehazentrum, fern vom Alltagsstress, ein Programm und eine Umgebung die Ihnen den Einstieg ins gesunde Abnehmen leichter macht.

Das ganzheitliche Abnehm-Konzept unserer Abspeck-Kur geht über den reinen Gewichtsabbau hinaus: Unsere Diätassistentinnen und Ernährungsberater möchten zunächst von Ihnen wissen, wie Ihre bisherige Ernährungsweise aussieht um daraus einen neuen, für Sie individuell passenden Ernährungsplan aufzustellen. Dabei gilt es idealerweise schon von Anfang an darauf zu achten, dass die Ernährung zukünftig so gestaltet wird, dass Sie auch ohne Weiteres in der Zeit nach der Abnehmkur den eingeschlagenen Weg beibehalten können. Ein Werkzeug dass wir - neben vielen anderen - dafür nutzen ist beispielsweise die Ermittlung Ihres individuellen Gesamt- und Grundumsatzes mit Hilfe einer sogenannten Kalorienrechners. Wir möchten Ihnen helfen einen neuen und gesunden Lebensstil anzutrainieren. Dazu vermitteln wir Wissen über Ernährungsthemen oder kochen gemeinsam.

Beim Kochen in der praktischen Lehrküche zeigen wir Ihnen praktische Tipps für die Zubereitung gesunder Speisen. Sie werden erkennen, dass gesundes Essen nicht „langweilig" sein muss, sondern richtig zubereitet äußerst schmackhaft und lecker sein kann. Sie genießen also während der Fastenkur gesundes und gutes Essen und erfahren die sich daraus ergebende entgiftende Wirkung. Wir zeigen Ihnen, wie Sie die richtigen Anreize setzen um Ihren Stoffwechsel positiv zu beeinflussen. Unser Ziel ist nämlich die nachhaltige Gewichtsabnahme UND die Beibehaltung Ihres Idealgewichts auch zu Hause.

Wer kennt ihn nicht, den leidigen Jojo-Effekt, wo kurz nachdem die ersten Kilos mühsam abgespeckt waren, der Heißhunger sein „Teufelswerk" verrichtete und das ursprüngliche Gewicht schneller als einem lieb sein konnte wieder auf den Hüften war. Frustrierend, wenn man sich Tage und Wochen zuhause durch seinen Abnehm-Plan kämpft, gewissenhaft Kalorien zählt und tapfer allen Gelüsten nach fettigen oder kohlehydrathaltigem Essen entsagt. Unsere Ernährungsexperten aus Medizin und Ökotrophologie kennen die richtigen Kniffe, wie Sie dem Jojo-Effekt ein Schnippchen schlagen können. Seien Sie gespannt, welche Wirkweisen in der Ernährungsberatung diskutiert werden.

Wir wollen, dass die Pfunde purzeln und dann auch weg bleiben - hoffentlich für lange Zeit über die Kur zum Abnehmen hinaus.

Um erfolgreich Abzuspecken gehören elementar auch sportliche Aktivitäten dazu. Hier bieten wir während der Kur ein attraktives Tagesprogramm mit verschiedenen Therapien, die entsprechend Ihrer körperlichen Verfassung angegangen werden, sodass Sie schnell abnehmen können.

Unsere Sporttherapeuten zeigen Ihnen die für Sie passenden Therapien. Egal ob Sie es etwas sanfter oder „volle Power" angehen möchten. Fitness- und Hanteltraining im Therapiezentrum, Nordic-Walking in freier Natur oder Aquajogging im Schwimmbad sind nur einige der vielen Möglichkeiten, wie Sie Ihren Körper mit Sport während der Kur zum Abnehmen unterstützen können.

Eine Massage zum Entgiften, Wärme-Anwendungen, Kneipp-Therapien oder ein Mineralvollbad mit dem „stählendem" Heilwasser Bad Bocklets wirken auf Organismus und Stoffwechsel ein, so dass die Kilos purzeln und Sie gesund abnehmen.

amantadine versandkostenfrei

Psoriasis is a chronic, mostly hereditary, non-contagious auntoimmune disease affecting the skin and joins as it becomes red and scaly patches appear on the skin. These areas of inflammation and excess skin production have a silvery-white appearance. In this special case, inflammation isn't caused by pathogens as T cells move from the dermis to the epidermis.

Graves' disease is an autoimmune disease affecting the thyroid causing it to enlarge its size twice and become overactive. This also affects the eyes and other systems of the body. The body produces antibodies to the receptor for the thyroid-stimulating hormone (TSH) causing hyperthyroidism as the TSH receptor and antibodies bind. There becomes an abnormally high production of T3 and T4 which causes hyperthyroidism and enlargement of the thyroid gland.

A Geiger meter has become a popular tool for millions of people worldwide. You wouldn’t think one of these tools would be as popular or as necessary, and yet, they remain extremely sought after. Unfortunately the world we live in today isn’t as safe as it once was and there is always a threat from chemical exposure. However, do you need a Geiger meter and if so, why does your home need to have one?

Radiation is impossible to see, smell or sense and that means it’s basically undetectable to the naked eye. When the body can’t detect a potentially hazardous material such as radiation then the body can become sick. Radiation poisoning can cause a person’s skin to burn depending on how long he or she has been exposed to the high levels of radiation; and they may also become physically sick. However, in some cases the poisoning from radiation can cause cancerous cells to form and in extreme cases, death. A Geiger meter can help detect the levels of radiation within a home and can allow you to feel comfortable also.

However, buying a Geiger counter is extremely easy and not as costly as you would think. These counters and meters are cheap compared to how much they used to cost and they can be extremely useful. That is why more and more people look to buy these tools and in all honesty, it can be a good idea to have one of these within your home. They don’t have to be too expensive to buy and there are plenty of ways to create Geiger meters from home. Of course, you have to be good with electronics but it is possible and there are lots of people who have already created a homemade meter. If you don’t have the money to spend then you could look to create a meter and there are lots of tutorials online to help you.

Radiation may not seem like a common issue amongst many households however you may be surprised with how much radiation is all around you. If a home was to unexpectedly have high levels of radiation, it could seriously harm every member within it and it could cost them their lives. You wouldn’t think a Geiger meter is necessary however it can be an excellent tool to have a home. However, it doesn’t just need to be used to measure radiation particles in the air but rather measure the amount of radiation in a piece of food or within your countertops. Find out more informations here: http://best-geiger-counter.com/

For some they would say Geiger counters are over-the-top and a little extreme but in reality they aren’t. Geiger meters and counters are vastly useful as they detect radiation and radiation affects us more than ever before. Using a Geiger counter in the home can be useful and you may feel comfortable with these tools also.

Thousands don’t realize the importance of a radiation detector and yet this remains a crucial tool within the world today. Radiation may technically be all around us, but too much and it could be deadly. So what are the real reasons why the world needs radiation detectors and what benefits come from them?continue reading!

As said, radiation is found everywhere. It can be found within cars, homes, large grocery stores and even in schools, but usually the levels are very low. Humans can have radiation in their bodies too, but not become ill as a result and it is possible with how low the radiation levels are. People can live their everyday lives but if the radiation levels were to increase within a certain area, say at home, it then can become deadly. Being exposed to radiation is life-threatening, especially prolonged exposure and it isn’t detectable by the human eye which is why a Geiger meter is required. The meter can measure how much radiation is within a room and

whether or not it’s near a toxic level.

There is a great need for a radiation detector to simply help ensure everyone is safe from radiation poisoning. You have to remember you cannot see radiation in the air and you cannot smell it either which ultimately means you could be exposed to high levels of radiation without knowing it. Using a detector, however, allows higher (and potentially dangerous) radiation levels to be picked up within seconds and possibly prevent prolonged exposure. We need radiation detectors to keep us safe and it is certainly a huge benefit of these as well. You cannot take a chance when it comes to radiation exposure.

There seems to be some element of doubt whether a Geiger meter and radiation detectors are necessary, since there is so much tight security restrictions. Most would never believe radiation could make its way out of a laboratory but the truth is it can and it has been known to happen. You never know how, why or when radiation levels are going to spike, especially within a laboratory environment which is why detectors are necessary. Scientists especially need these meters and detectors to ensure they personally remain safe whilst working with radioactive materials and they are beneficial. Millions could be exposed to some deadly radioactive toxin without knowing it, but with a Geiger meter the levels can be spotted quickly.visit their website from the link http://best-geiger-counter.com

Too many people mistakenly believe radiation is only found within science labs but in reality it can be found almost anywhere. Low levels are usually in a regular environment but sometimes prolonged exposure from certain materials can dramatically increase radiation levels taking them from safe to potentially life-threatening. If we don’t have the proper equipment, such as a detector, then we can’t know for sure how dangerous the environment really is and without Geiger meters we can’t tell the exact levels of radiation either. A radiation detector is very much needed and it can make all the difference.

A lot of people have never heard of the phrase ‘Geiger counter’ and many wouldn’t venture a guess as to its purpose, yet it remains a crucial tool worldwide. These Geiger counters have a duty to measure the amounts of radiation within the air. Once detectors have alerted authorities over potentially higher levels of radiation, the counters can then be used to assess the danger and the government will take the appropriate action. However, many aren’t sure whether to believe radiation is a real foe or whether it’s potentially a friend? Is radiation really as dangerous as they say?read top article here!

First and foremost, when someone has an x-ray it is radiation which actually helps to create the image. The radiation almost attaches itself to the bones and is absorbed allowing a shadow (of your bones) to appear on film. In fact the body can be exposed to radiation in many forms and most are relatively harmless to say the least. Usually people get x-rays taken very rarely in their lifetime (usually once or twice in a matter of five years) and it’s safe for them. Of course, dental and hospital workers potentially are exposed to radiation constantly and as we all know the radiation waves can be deadly which is why most workers step out the room when an x-ray is taken. In a sense, radiation helps the body when it comes to x-raying bones and while it’s very useful, overexposure is deadly. That is why a radiation detector is widely used.

While radiation in relatively minute levels is safe for most humans, it remains extremely dangerous. A Geiger counter may be used to measure radiation levels but ultimately it won’t stop a person from attempting to use radiation for the wrong reasons. For instance, people across the world have tried to use radiation and radioactive materials for bad purposes. Nuclear weapons are made from these materials, and, whilst most countries and governments would never use them, there are some who would. Now, the debate over nuclear weapons will rage on for decades, but the truth is, people often try to use radiation as a deadly weapon. It is dangerous in many ways and for this reasons it’s an unnecessary but likely foe.

Strangely, radiation waves are used in medicine to help those fighting certain cancers. Patients go through radiotherapy and chemotherapy as it attempts to kill the cancerous cells and stop tumors in its tracks. It has certainly helped millions fight cancer and survive, but it is just so harsh against the body. It’s exposed to deadly radiation and it can cause illness. Overexposure can cause a person to become sick and some experience skin burns; and in some cases, it may also cause some other forms of cancer. A radiation detector is widely used to pick up higher levels of what are deemed unsafe and it is found in many areas which deal with hazardous materials.Get additional tips and news from http://www.dailymail.co.uk/health/article-3781953/Why-men-NEVER-phone-pocket-Study-shows-prolonged-exposure-radiation-steadily-destroys-sperm.html

generika amantadine in deutschland kaufen

Gibt es eine Krankenkasse, die Reiki bezahlt? Möchte gerne ein paar Sitzungen Reiki für mich in Anspruch nehmen.

ich suche eine Antwort auf folgende Frage:

Welche Krankenkassen übernehmen definitiv die Kosten für eine Ernährungstherapie - 5 Einzelberatungen nach § 43 SGB V?

Ich möchte mit dem Rauchen aufhören un die ersten Tage mit Nikotinpflaster überbrücken. Zahlt die Krankenkasse die Nikotinpflaster?

ich muss seit kurzem alle 2 Wochen zum Blut abnehmen (aufgrund eines Rheumamedikamentes) Leider habe ich sehr schlechte Venen, was das Blut abnehmen jedes Mal schwierig macht. Ich habe was das angeht, leider auch schon viel erlebt. Letzte Woche hat meine Hausarztpraxis nun einen neuen Rekord aufgestellt, 8 mal wurde ich gestochen bis endlich Blut kam. Erst haben es 2 Helferinnen versucht und dann 2 Ärztinnen, die auch schon am verzweifeln waren und sich zig mal entschuldigt haben, dass sie mich so oft stechen müssen. Mir war das alles sehr unangenehm, da ich dort den ganzen Betrieb aufgehalten habe, schließlich war ich 90 Minuten da.

Ich trinke übrigens morgens vorm Blut abnehmen einen halben Liter Leitungswasser, hat mir mal eine Helferin empfohlen. Außerdem lass ich mir vor dem Abnehmen in der Praxis immer ein warmes Körnerkissen geben, was ich in die Armbeuge lege. Die Helferinnen versuchen es dann zusätzlich noch mit Nitro-spray, um die Venen sichtbar zu machen und einmal durfte ich meinen Arm auch schon baden.

Mittlerweile ist es aber so, dass es mir vor dem nächsten Termin nächste Woche grault, nicht weil ich Angst vor dem Pieksen habe, sondern davor dass sie wieder keine Vene finden.

Deshalb meine Frage: Gibt es irgendetwas was ich noch tun kann, um das Blut abnehmen bei mir zu erleichtern?

Möchte erstmal keinen neuen Rekord mehr.

Immer mehr Menschen entscheiden sich bewusst dafür, auf Getreideprodukte zu verzichten. Dazu gehören Brot und Gebäck, Nudeln und Teigwaren, Müslis und alles, was Getreide in irgendeiner Form enthält.

Ernährungsformen wie Low-Carb, Logi, die Glyx-Diät, die Paleo-Ernährung, Atkins und die South-Beach-Diät verzichten auf Getreideprodukte oder schränken zumindest Kohlenhydrat-reiche Lebensmittel stark ein. Auch immer mehr Ernährungsberater, Heilpraktiker und Ärzte raten dazu, auf Getreide zu verzichten.

Der Grund: In den letzten Jahrzehnten hat die Wissenschaft entschlüsselt, wie genau Lebensmittel auf den Körper wirken. Dabei entpuppten sich Getreideprodukte, allen voran Weizen, als problematische Grundlage moderner Ernährung – mit verheerenden gesundheitlichen Folgen für die Industrieländer.

Hier sind 7 gute Gründe, warum auch für Sie ein Verzicht auf Getreide sinnvoll sein kann:

Viele kennen im Bekanntenkreis jemanden, der eine Gluten-Unverträglichkeit hat oder unter Zöliakie leidet. Bisher nahm man an, dass es sich dabei um Krankheit handelt, die nur einen kleinen Teil der Bevölkerung betreffen.

Heute weiß man, dass Gluten (das „Kleber“-Eiweiß in vielen Getreidesorten wie Weizen, Dinkel und Roggen) spezielle Proteine enthält, die das Immunsystem in der Dünndarm-Schleimhaut gezielt reizen. Dieser Effekt ist nicht auf Zöliakie-Patienten beschränkt, die nur ca. 1 % der westlichen Bevölkerung ausmachen, sondern betrifft ca. 10 % der Gesamtbevölkerung, die über generelle gesundheitliche Probleme im Zusammenhang mit Getreidekonsum klagen und daher als „Gluten-Intolerant“ eingestuft werden. Bei ca. 50% der Gesamtbevölkerung, ist auch ohne klinische Beschwerden eine Immunreaktion gegen bestimmte Gluten-Proteine im Blut nachweisbar [1].

Ein dauerhaft gereiztes Immunsystem kann sich weniger gut um Krankheiten kümmern und im Extremfall den eigenen Körper schädigen – ein Effekt der zunehmend mit einer Reihe von Auto-Immun-Krankheiten wie die Hashimoto-Krankheit, Morbus Crohn oder Multiple Sklerose in Zusammenhang gebracht wird.

amantadine tabletten rezeptfrei kosten

Die Werbung verspricht die Ausschwemmung von Cholesterin durch den verbesserten Abtransport von Cholesterin in HDL -Einheiten, dem sog. „guten Cholesterin . In wissenschaftlichen Studien wurde gezeigt, dass HDL -Einheiten, die mehr Phosphatidylcholin (PC) enthalten, auch mehr Cholesterin mit sich führen, was für eine ausschwemmende Eigenschaft sprechen würde. In Versuchen an Patienten mit Hypercholesterinämie führte die tägliche Einnahme von Lecithin nur zu einer leichten Senkung von LDL- Cholesterin . Geringe Veränderungen der Fettwerte in Studien mit mäßiger Qualität sind eher die Regel. Studien mit den höchsten Qualitätsmerkmalen konnten kaum Veränderungen feststellen.

Besser wirksam scheinen Präparate mit Sojaproteinen zu sein: In einer kleinen Studie erhielten 57 Diabetes-Patienten mit zu hohen Fettspiegeln ein Sojaprodukt, das auch Soja-Protein enthielt (12% Lecithin und 35% Soja-Protein, 15 g/Tag für 12 Wochen). Die Analyse der Fettwerte zeigte, dass der Cholesterin spiegel um 12% gesunken war und der Triglycerid spiegel um 22%. Auch das Verhältnis von „schlechtem“ (LDL, -27%) zu „gutem“ Cholesterin ( HDL , 12%) verbesserte sich. Studien mit Sojaprotein sind in der Regel erfolgreicher als die mit Sojalecithin.

Bei traumatischen Verletzungen wie Knochenbrüchen gelangt Fett in den Blutkreislauf. Dann besteht die Gefahr einer Fettembolie. Man versteht darunter die Ansammlungen von Fetttröpfchen, welche die Adern verstopfen. Das kann man verhindern, indem man Phosphatidylcholin (PC) in dem Blutkreislauf spritzt, welches das Fett löslich macht. PC-Präparate aus Soja wurden zur Vorbeugung und Behandlung von Fettembolien entwickelt und erforscht. Das gleiche Medikament wird aber auch in der ästhetischen Medizin zweckentfremdet:

PC aus Soja kam außerdem als „Fettweg-Spritze“ ins Gerede (der wissenschaftliche Ausdruck ist "Injektionslipolyse" oder "Lipolyse“). Dabei wird PC in mehreren Sitzungen direkt in die Fettpolster injiziert. Das soll das Fett auflösen, zur Leber transportieren und es schließlich durch die Galle ausscheiden. Kann das wirklich funktionieren? In Tierversuchen mit Kaninchen wurde in unterspritzten Fettpolstern absterbendes Gewebe gefunden. Eine aktuelle Studie bestätigt dies nicht, beschreibt jedoch andere Nebenwirkungen: Es können Verhärtungen (Fibrosen) und Entzündungen entstehen.

Über die Behandlungserfolge ist man sich nicht einig, da es keine Studien gibt, welche statistisch korrekte Daten liefern. Nach Aussagen von Ärzten ist das „Fettabsaugen“ im Gegensatz zur „Fettweg-Spritze“ sehr effektiv, aber auch relativ „grob“. Die „Fettweg-Spritze“ liefere weniger starke Resultate, sie könne aber auch an heiklen Stellen (Augen, Tränensäcke und im Halsbereich) angewendet werden. Jedoch ist zu beachten: Das Medikament, welches für die „Fettweg-Spritze“ verwendet wird, ist auch in Deutschland nicht offiziell für ästhetische Behandlungen zugelassen (sog. "Off-Label-Use").

Phosphatidylcholin ist ein wichtiger Bestandteil der Galle nsalze. Sie sind für die Fettverdauung notwendig, denn die Fette aus der Nahrung können nicht aufgenommen werden, da sie als Fetttröpfchen vorliegen. Um sie zu lösen und zu verdauen sind als Emulgatoren die Galle nsekrete notwendig. Sie werden in den Dünndarm abgegeben und anschließend im Darm rückresorbiert.

Cholin hilft beim Abbau des Homocysteins, welches als Herz-Kreislauf-Risikofaktor gilt. Bei einer Gabe von 2.6 g Phosphatidylcholin reduzierte sich der Homocysteinspiegel um ca. 29%.

Phosphatidylcholin und HDL , die mit PC angereichert wurden, konnten in der Tat in Laborversuchen Cholesterin aus den arteriosklerotischen Plaques aufnehmen. In Tierversuchen reduzierte Lecithin aus Soja das Ausmaß arteriosklerotischer Veränderungen und normalisierte die Fettspiegel im Blut und das auch, wenn die gefütterte Kost weiterhin reich an Fetten und Cholesterin war.

Die Gabe des Bestandteils „Phosphatidylserin“ aus Sojalecithin verbesserte offensichtlich das Lernverhalten von erwachsenen Nagetieren. Dies ist verständlich, da aus dem Bestandteil Cholin im Organismus Botenstoffe für die Nerven hergestellt werden (Glycin, Sarkosin, Acetylcholin ).

Bei der Alzheimerschen Krankheit wurde beobachtet, dass der Botenstoff Acetylcholin im Gehirn abnimmt. Es wurde daher versucht, mit Lecithin die Produktion der Botenstoffe wieder zu fördern. In klinischen Studien konnte aber keine eindeutige Besserung festgestellt werden. Auch bei anderen Gehirn-Erkrankungen mit Störungen des Cholinstoffwechsels wie Koordinationsstörungen von Bewegungsabläufen (Ataxien und Spätdyskinesien) konnte keine positive Wirkung gezeigt werden.

Es liegt doch im Wesen des Menschen, immer etwas mehr zu erwarten – ganz gleich, ob mehr persönliche Nähe und Verständnis, mehr Einsatz, mehr Wissen oder mehr Leistungen. Und es liegt an Ihnen, diesen Unterschied kennen zulernen. apolife – der Unterschied.

Unser Motto "Lust auf Leben" spiegelt sich nicht nur in der Gestaltung unserer Apotheke, der Ausstrahlung unseres Teams, sondern auch in unserem Angebot wieder - wir möchten, dass Sie sich die "Lust auf Leben" erhalten und sich um Ihre Gesundheit kümmern, diese pflegen oder wieder erlangen. Wir helfen Ihnen dabei, dies mit Freude zu tun und die Lust auf Leben auch bei gesundheitlichen Problemen nicht zu verlieren. Unser Angebot an Aktionen, Themenwochen, Beratung und Vorsorge wird Ihnen dabei helfen. Lassen Sie sich überraschen von der Vielfalt und den Möglichkeiten, die Sie nur wahrnehmen müssen. Wir freuen uns auf Sie.

In Europa gibt es circa 50 Millionen Diabetiker, weltweit sind etwa 250 Millionen Menschen betroffen. Viele weitere werden in den nächsten Jahren hinzukommen. Diabetes ist somit ein Thema, über das man reden muss und wir auch reden wollen - zu viele Möglichkeiten gibt es nämlich selbst aktiv zu werden.

Für Gespräche, Beratungen und Fragen zum Thema Diabetes stehen Ihnen in unserer apolife Mühlen-Apotheke Heike Schäpsmeier und Katrin Klausing als kompetente Ansprechpartnerinnen zur Seite. Mit der Zusatzausbildung zur Diabetesberaterin/-assistentin (DDG) verfügen sie über fundiertes Fachwissen und mittlerweile einen großen Erfahrungsschatz, den die beiden nur zu gern mit Ihnen teilen um Lösungen für all Ihre Fragen zu bekommen und Ihren Gesundheitszustand möglichst positiv zu beeinflussen.

Gerade im Bereich Diabetes gibt es eine Menge Dinge, die jeder selbst für sich tun kann - sowohl im Bereich Vorsorge aber auch im Rahmen der Diabetestherapie als begleitende Maßnahmen. Die Risikofaktoren für einen Diabetes sind heute gut erforscht und umso gezielter lässt sich hieran anknüpfen.

Die Nahrung sollte unsere Medizin sein - so ähnlich sagte schon Hippokrates 460 vor Christus. Und wie recht er damit hatte - das wird deutlich wenn man sich dem Thema "medizinische Ernährung" widmet. So wie wir es tun. Hier geht es um die Begleitung und Unterstützung der Gesundheit durch spezifische Ernährungslösungen - in Form von Trink- oder Sondennahrungen, früher bekannt als "Astronautenkost". Nährstoffe in definierten Konzentrationen und Zusammensetzungen, die der Körper in bestimmten Situationen braucht um zu funktionieren oder gesund zu werden. Im Bereich Trinknahrung geht es häufit um die Vermeidung von ungewünschten Gewichtsverlusten - diese können die Folge von Erkrankungen sein. Wie beispielsweise Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes, onkologische Erkrankungen, oder auch der altersbedingte Gewichtsverlust durch Appetitverlust oder Demenz.

amantadine schmelztabletten packungsbeilage

Mit einem kurzfristig ausgerichteten Ernährungsplan alleine ist es nicht getan. Wer gesund abnehmen und dauerhaft schlank bleiben möchte, muss seine Ernährung langfristig – im besten Fall für ein Leben lang – umstellen. Crash-Diäten, die nur auf wenige Tage/Wochen ausgelegt sind führen i.d.R. zum unerwünschten Jojo-Effekt. Sie streben keine langfristige Umstellung der Ernährungsgewohnheiten an und decken oftmals nicht alle lebensnotwendigen Nährstoffe ab.

Wer abnehmen will, muss ausreichend essen. Ein Ernährungsplan bietet den Vorteil, dass er die schwere Umgewöhnungsphase am Anfang erleichtert. Vielen Abnehmwilligen fällt es leichter, wenn sie genau wissen und planen können, was sie zu welcher Tageszeit essen. Ein guter Ernährungsplan sollte ausgewogen und abwechslungsreich sein, sowie ausreichend Kalorien liefern. Dadurch beugt man einem Abbau von Muskelmasse vor und vermeidet den Jojo-Effekt.

Mit der Zeit wird man sich an die neue Ernährungsweise gewöhnen, sodass ein strikter Ernährungsplan dann überflüssig wird. Schließlich soll Kochen und Essen ja auch kreativ sein und Spaß machen.

Auch wenn es viele nicht gerne hören: Aber ohne Sport ist abnehmen doppelt und dreifach so schwer! Dabei können bereits kleine Umstellungen, wie das Fahrrad statt des Autos zu mehr Alltagsaktivität und einem höheren Kalorienverbrauch führen. Baut man dann noch zusätzlich Muskelaufbau und Ausdauersport in seinen Abnehmplan mit ein, werden die ersten spürbaren Erfolge nicht lange auf sich warten lassen!

Hier schreibt Alicia (Google+), 32 aus Hamburg über Erfahrungen, Tipps und Wissenswertes rund um Fitness, Ernährung, Diäten & mehr!

toller Artikel. Ein Tipp von mir für alle bei der Ernährungsumstellung: Nehmt euch nicht zu viel vor! Mein Trainer hat mir etwa immer nur einen Tag Ernährungsplan pro Woche gegeben. Einen Tag nach einem Ernährungsplan zu leben, bringt natürlich noch nicht so viel, aber es gewöhnt einen langsam daran sich anders zu ernähren. Eine ganze Woche, das kann einen leicht erschlagen – mich jedenfalls. Wenn man sich also vor nimmt, jede Woche einen Tag mehr nach einem Plan zu leben, kommt man schnell und leicht rein. Und wenn man dann noch trainiert – super 🙂

Könnte ich mal einen Vorschlag für einen oder zwei bis drei Tage für mich speziell haben?

Bin 62 Jahre, 162 cm groß, wiege z. Zt. 64 KG und möchte gerne 3 – 4 KG abnehmen.

Ich habe zwar das Buch, verstehe aber noch nicht so ganz die Mengen an Kohlehydraten z.B. beim Frühstück wenn ich Brot + Obst esse. Die Kohlehydrate im Obst zählen doch auch?

Oder beim Abendessen Gemüse hat doch auch Kohlehydrate.

Würde mich über eine Antwort freuen.

mit deinem BMI von 24,4 liegst du für deine Altersgruppe im Normalbereich von 23,0–28,0.

Um drei bis vier Kilo abzunehmen, empfehle ich dir, die Kohlenhydrate zum Mittagsessen einzuschränken und abends eine Eiweißmahlzeit zu dir zu nehmen.

Morgens zum Frühstück kannst du ruhig zu kohlenhydratreichen Lebensmitteln, wie Brot, Brötchen, Marmelade, Müsli & Co. greifen. Obst zählt aufgrund des Fruchtzucker auch zu den Kohlenhydraten.

Reduziere zum Mittagsessen die Kohlenhydrat-Beilagen, wie Kartoffeln, Reis und Nudeln zugunsten von fettarmem Fleisch, Fisch, Eiern oder Käse. Gemüse, Salate und Hülsenfrüchte sind (obwohl sie Ballaststoffe und damit Kohlenhydrate enthalten) kein Problem, da sie kalorienarm und nährstoffreich sind.

Zum Abendessen solltest du die klassischen Kohlenhydrate (Getreide, Zucker, Obst, Milchprodukte) weglassen und stattdessen zu eiweißreichen Lebensmitteln und Salat + Gemüse greifen. Stärkehaltige Gemüsesorten, wie Mais, Bohnen, Erbsen, Kartoffeln etc. aufgrund der Kohlenhydrate besser weglassen.

Zu den Mengen: Da du nicht übergewichtig bist, ist es nicht zwingend notwendig, bestimmte Kohlenhydratmengen einzuhalten. Iss dein Frühstück ganz normal und achte mittags und vor allem abends auf die Kohlenhydrate. Lass zwischen den Mahlzeiten etwa 4 bis 5 Stunden Pause, damit sich der Insulinspiegel beruhigen kann.

Leckere Rezepte zum Frühstück, Mittagessen und die Eiweißmahlzeiten am Abend findest du z.B. unter http://schlafdichschlank.com/schlank-im-schlaf-rezepte/

amantadine tabletten fruchtbarkeit

Aloisia O. aus Düren (29.04.2013): Habe seit 2 Wochen erfahren, dass ich einen hohen Blutdruck habe 200/130 mg. Lebe seit 2 Jahren fast ohne Salz, mache Sport, gehe gerne Schwimmen, Saunieren, bin nicht Dick! Jetzt sollte ich Ramipril nehmen, das massive Nebenwirkungen hat! Habe eine Leberkrankheit. Mein neuer Hausarzt will unbedingt, dass ich das Medikament einnehme, egal welche Nebenwirkungen? Möchte es aber mit der Ernährung und anderen Blutdruck senkenden Mitteln probieren! Freundliche Grüße

Axel B. aus Berlin-Mitte (25.04.2013): Ich bin 71 Jahre alt und habe für meinen "leichten" Bluthochdruck (um die 140/90 "herum") einen Betablocker verschrieben bekommen. Wegen der Nebenwirkungen Gesichtshautjucken, extreme Müdigkeit, depressive Stimmung setze ich dieses Medikament ab. Ernährung, Körpergewicht, Nichtraucher, Abstinenzler und Sport werden bei mir einen weiteren Anstieg des Blutdrucks verhindern.

Dave aus Straußfurt (24.04.2013): Ich habe einen hohen Blutdruck gehabt, da ich nun aber noch viele weitere Medis nehmen muss, dachte ich mir . weg mit den Blutdrucksenkern . Sport - Ju-Jutsu; Abnehmen . alkoholfreies Bier ab und an . viel Salat. Jetzt habe ich es geschafft 135/75 . und es geht weiter .

Peter M. aus Remscheid (23.04.2013): Ich kann nur sagen: Bewegung ist alles. Viel Gemüse essen und mindestens dreimal die Woche 30-60 Minuten Sport machen. Meine Frau hatte vor Jahren mal zu hohen Blutdruck. Der Arzt gab ihr Wassertabletten und Blutdrucksenker (1,74 cm bei 65 kg). Habe damals schon gesagt, sie soll den Arzt wechseln. Beim dritten Arzt hat sich dann herausgestellt, es gab einen Tumor auf der Nebenniere. Die hat wohl was mit Hormonen zu tun. Nach einigen Tests wurde dieser entfernt und alles war wieder super. Teilweise war der Blutdruck bei 195 / 160. Heute treibt sie Sport, ist Gemüse und hat einen Blutdruck von 115 / 78. Also immer den Ärzten auf den Geist gehen und nicht mit Standards abgeben.

Helga S. aus Haag, Österreich (23.04.2013): Hatte 10 Jahre ca. Fludex Retard 1,5 mg in Indapamid Stada 1,5 mg eingenommen. Durch seelische Probleme Blutdruck erhöht, Arzt verschrieb nun Ramipril Hexal 5 mg. Bin verzweifelt wegen der Nebenwirkungen.

Dirk M. aus Gütersloh (30.03.2013): Ich habe durchs Fasten (Fastenwandern) meinen Blutdruck senken können. Schon nach 3 Tagen war der Blutdruck wieder normal. Seitdem faste ich jedes Jahr eine Woche. Beim Fastenwandern kommt die Bewegung noch dazu. Vorzugsweise habe ich auf Sylt gefastet, da die jodhaltige Luft einen weiteren positiven Effekt hat.

F. aus Ahrensfelde (28.03.2013): Regelmäßiger Sport senkt den Blutdruck. Laufen oder Radfahren sind die besten Sportarten auf dem Lande. Bin viele Jahre als Camper täglich im Sommer im See bis zum 73. Lebensjahr geschwommen, das fehlt mir jetzt und versuche es auszugleichen durch Spaziergänge oder Radfahren.

Anna (09.03.2013): Gewicht reduzieren ist mit Betablocker leichter gesagt als getan. Seit einem Jahr 3x in der Woche Fitness-Studio, Abnahme = null.

Gerd B. aus Rutesheim (09.03.2013): Alternative Behandlungsmethoden halte ich aus übler Erfahrung mit den schulmedizinischen Medikamenten für unumgänglich. Die Nebenwirkungen nehmen bei mir z. Z. drastisch zu.

Daniela aus Potsdam (25.02.2013): Hallo, ich bin 43, wiege 66,5 Kilo und bin etwas verzweifelt. Mein EKG ist in Ordnung und bei der Ultraschalluntersuchung war das Herz auch in Ordnung . Meine Cholesterinwerte sind aber trotz gesunder Ernährung auf 8,3 angestiegen und ich habe einen Blutdruck im Schnitt von 152 zu 90 . Mein Arzt will nichts weiter tun, pocht auf Sport und gesunde Ernährung . Ich selber fühl mich nicht mehr wohl . Morgens ist es besonders schlimm, fühle mich schwach und habe einen Druck im Hals und in der Brust . mein Blutdruck ist seit 3 Tagen vor dem Sport auf 162 zu 90, gestern sogar 163 zu 97 . nach dem Sport durchschnittlich 150 zu 93 . Ich werde langsam panisch . Was raten sie mir? Was kann dahinter stecken?

Edit Z. aus Ungarn (23.02.2013): Hallo, ich nehme seit 10 Jahren Atacand 8mg, habe jetzt Muskelschmerzen, gerötete Augen, Kribbeln im Körper, Pickel, Pusteln, Knochenschmerzen, geschwollenes Gesicht. Was mache ich nun? Vielen Dank für einen guten Rat.

Ohne Namen (20.02.2013): Bewegung im gesunden Maße ist nicht nur förderlich für den Blutdruck, sondern fördert auch das körperliche und seelische Wohlbefinden. In Zeiten von "fast food" und häufigen Angeboten von Fertiggerichten, gerät der Sinn der Nahrungsaufnahme immer mehr in den Hintergrund und man vergisst den Genuß von selbst zubereiteten Speisen mit vielen frischen Zutaten. Der Rettungsdienst und die Krankenhäuser stellen sich immer mehr auf eine Beförderung und stationärer Versorgung von übergewichtigen Patienten ein. Der Umgang mit Alkohol ist ein gesellschaftliches Problem und spiegelt sich ebenfalls täglich im Rettungsdienst und der Klinik wider. Auch hier ist jeder selbst gefordert, denn ein alkoholfreies Bier sollte man auch nicht immer verachten, da man hier mittlerweile eine größere Auswahlmöglichkeit hat. Stress im Beruf darf nicht noch durch Freizeitstreß zusätzlich belastet werden. Hier ist ebenfalls "Selbsthilfe" angesagt, um einen gesunden Mittelweg zu finden. Denn Körper und Geist brauchen auch Erholungsphasen!

Manfred M. W. aus Düren (10.02.2013): Ich stimme Meik aus Hamburg voll zu. Meine Erfahrung in den letzten Jahren, haben bewiesen, dass selbst der Hausarzt nicht sicher ist, wie oder was er tun soll . und verschreibt und verschreibt. Was machst Du als Patient? Schlucken? Oder was? Darüber hinaus habe ich nun auch schon den 4. Spezialisten (Kardiologen) aufgesucht. Nun Sogar auf Rat aus Zeitschriften habe ich schon Versuche gemacht. Nun ich weiß nicht mehr weiter. Ich weiß nur, dass ich inzwischen 3 leichte Ischämien hatte. Was mach ich??

Meik aus Hamburg (27.01.2013): Wenn man ehrlich ist, weiß niemand so genau, wie Bluthochdruck entsteht und wie er nachhaltig zu beeinflussen ist. Für ca. 80 % der Patienten bringen alle die Ratschläge wie kein Salz, kein Alkohol etc. nichts. Mein Vater ist einer davon, kein Alkohol seit gut 20 Jahren, kein Salz, bei 1,70 m Körpergröße wiegt er nur 60 kg . und ist ohne Medikamente bei 190:110 .

Alexandra aus Dettingen (24.01.2013): Hier ist alles leicht und verständlich beschrieben. Vor allem danke für die Hilfreichen Tipps. Weiß seit gestern, dass sich mein Blutdruck bei 170/150 befindet.

Hannelore aus Bautzen (05.01.2013): Ich habe immer einen erhöhten Blutdruck 140/160 gehabt. Den konnte ich unter Kontrolle halten, aber seit meine Ärztin die Tabletten (Blopress 16 plus) gegen (Candesartan-comp. Abz) ausgetauscht hat, habe ich eine Bluthochdruck von 180/64 220/81. Auch bei den Neuen Tabletten bekam ich eine Gürtelrose, Kopfschmerzen, Fieber und Kratzen im Hals. Ich war bei einem Hautarzt, der sagte, es kann eine Nebenwirkung der Tabletten sein. Wie soll ich mich verhalten?

Klaus-Peter Baumgardt aus Idstein (02.01.2013): Zum Tipp Nr. 4 - Körpergewicht reduzieren - wäre zu sagen, dass dies öfters nicht so leicht fällt; ich habe hier lange nach einem "Rezept" gesucht und schließlich die "Portionsdiät" entwickelt. Das ist ein recht unkompliziertes Konzept, das ohne Kalorien-Zählen auskommt.

Klaus P. aus Bremen (23.12.2012): Es ist sehr wichtig den Blutdruck in den Griff zubekommen. Habe meine Nahrung total umgestellt, keine Wurst Innereien und Süßigkeiten. Auch versuche ich bei gutem Wetter mit meinem Rollator jeden Tag einen Spaziergang zu unternehmen .

Willi aus Bocholt (20.12.2012): Endlich mal ein Ansatz, ohne Chemie in Eigenverantwortung seine eigene Geschichte in die Hand zu nehmen. Sich selbst und seine Gesundheit im Auge zu halten und nicht nur Ärzten und Therapeuten die Schuld für das eigene Fehlverhalten zu geben! Stark, Danke!

Michael Wöll aus Rettert (04.12.2012): Folgendes hilft den Blutdruck zu senken: Bewegung, Zucker meiden wie die Pest, Rote Beete Saft trinken, Bananen essen ab und zu, Äpfel essen, Leinsamen, Haferflocken, Magerjoghurt, viel Wasser trinken, grüner Tee.

Waltraud Körner aus Weißenfels (23.11.2012): Es ist natürlich sehr wichtig, daß man versucht den Blutdruck zu senken, denn er richtet sehr viel Schaden an. Die Berichte dazu sind hervorragend, denn so weiß jeder, der betroffen ist, wie er sich verhalten muß, soll, kann. Man kann nicht genug darüber lesen, weil die Gesundheit wirklich das wichtigste Gut eines Menschen ist.

Bernd aus Hessen (23.11.2012): Sehr wichtig! Ich versuche noch ohne Medikamente auszukommen, muss aber speziell im Bereich der Bewegung / Sport und Gewichtsreduktion meinen inneren Schweinehund überwinden.