azulfidine filmtabletten beipackzettel

Der richtige „Biss“ wird Ihnen helfen, über diese Monate hinweg konsequent zu bleiben und Ihre Belohnung wird ein im wahrsten Sinne er“leichter“tes Leben sein!

Alles in allem werden Sie sich, wenn Sie diese Tipps befolgen, schon nach ein paar Tagen wie ein neugeborener Mensch fühlen und in ein paar Wochen bzw. Monaten werden Sie das Ergebnis deutlich sehen können. Man wird Sie darauf ansprechen, wie schlank Sie doch geworden sind – und Sie werden strahlen!

Weitere interessante Artikel, die Sie interessieren könnten:

Ein immer größer werdendes Problem unserer westlichen Kultur stellt das Übergewicht dar. Es ist erschreckend, wie sich Fast-Food, ungesunde Lebensweise, Medien, unzureichende Bewegung und die Allgegenwärtigkeit des Essens im Überfluss auf unsere Bevölkerung auswirkt. Bereits viel zu viele Kinder sind schlicht weg zu dick und somit anfälliger für Folgeerkrankungen, wie Diabetes mellitus, Bluthochdruck und Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Übergewicht entsteht in der Regel dadurch, dass dem Körper durch Nahrungsmittel mehr Energie zugeführt wird, als er benötigt. Doch weniger essen bereitet vielen Übergewichtigen Probleme. Wie schön wäre es doch da einfach das störende Appetitgefühl, welches die meisten Fressattacken auslöst, einfach „auszuschalten“ bzw. zu regulieren? Es ist mittlerweile kein Geheimnis mehr, dass die Akupunktur beim Abnehmen einen erheblichen Beitrag leisten kann.

Die Erfolge beim Abnehmen mit Akupunktur sind individuell sehr unterschiedlich ausgeprägt.

Akupunktur kann beim Abnehmen an den richtigen Stellen einen positiven Effekt auf die Sättigung haben. Das heißt, dass man nach erfolgreicher Akupunktur-Behandlung ein gedämpfteres Hungergefühl hat und infolgedessen weniger zu Heißhungerattacken neigt.

Es gibt Menschen der sehr positiv auf Akupunktur reagieren und von der Behandlung profitieren, bei anderen ist diese Therapie weniger wirkungsvoll.

Nichtsdestotrotz ist der Abnehmerfolg stark von der Ernährung und Sport abhängig. Um starkes Übergewicht zu reduzieren, sind tatkräftigere Maßnahmen nötig. Ohne eine gezielte Ernährungsumstellung und Bewegung wird Akupunktur bei solchen Menschen nicht zum Wunschgewicht führen (siehe auch: Abnehmen durch Ernährungsumstellung).

Akupunktur zum Abnehmen eignet sich für Menschen, die ein paar Fettpölsterchen verlieren und Diäten nicht durchhalten wollen, da sie zum Naschen neigen. In diesen Fällen kann eine erfolgreiche Akupunktur-Therapie helfen, auf die unnötigen Zwischenmahlzeiten zu verzichten und über einen längeren Zeitraum Gewicht abzubauen.

Eine Akupunkturbehandlung kostet je nach Behandlungsdauer und Aufwand der Therapie zwischen 30€ - 70€ pro Sitzung. Durchschnittlich dauert eine Sitzung dabei zwischen 30 – 45 Minuten. Voraussetzung ist, dass der Arzt eine entsprechend hochwertige Akupunkturausbildung nachgewiesen hat.

In einigen Fällen wird die Akupunktur von gesetzlichen Krankenkassen teilweise oder sogar komplett übernommen. Auch viele private Krankenkassen erstatten die Kosten für Akupunktur. Bei häufigen Beschwerden wie chronischen Rücken- oder Kniegelenksbeschwerden werden die Kosten von den meisten Krankenkassen getragen.

Für die Akupunktur zum Abnehmen sollte das Übergewicht in Form der Diagnose Adipositas gegeben sein, damit die Krankenkasse die Therapie übernimmt.

Für die Akupunktur zum Abnehmen gibt es keine standardisierte Kostenübernahme der Krankenkasse wie bei Gelenkbeschwerden. Daher sollte man sicherheitshalber vor der entsprechenden Behandlung die jeweilige Krankenkasse kontaktieren und Informationen bezüglich der Kostenerstattung oder -übernahme einholen.

Desweiteren gibt es die Möglichkeit eine private Zusatzversicherung abzuschließen, die besondere Tarife für ärztliche Akupunktur und ärztliche chinesische Arzneitherapie anbietet. Darunter fallen oft unter anderem Naturheilverfahren und Homöopathie.

Wissenschaftlich bewiesen ist die Wirkung von Ohrakupunktur auf das Appetitgefühl und somit auf das Abnehmen.

Ohrakupunktur kann den Appetit zügeln, das Abnehmen erleichtern, bei der gesunden Regulierung des Körpergewichts helfen und den oft gefürchteten Jo-Jo-Effekt verhindern.

Der Akupunkteur sticht in Abhängigkeit von der Diagnose in spezielle Ohrpunkte stecknadelkopfgroße Dauernadeln, die etwa 1 mm aus der Haut herausragen. Mit einem kleinen Pflaster abgedeckt verbleiben sie ca. sieben bis zehn Tage im Ohr.

Der Körper reagiert nach der Behandlung auf die Akupunkturnadeln und beginnt sich umzustellen. Das Sättigungsgefühl setzt schneller ein.

Der Heißhunger wird reduziert, Fressattacken verschwinden und der Stoffwechsel wird angeregt. Gewicht wird reduziert. Der Patient wird durch diese Behandlung - je nach Schwachstelle - ruhiger, ausgeglichener, stabiler, weniger aggressiv oder weniger depressiv.

Die Folge: Der Appetit lässt nach. Wichtige Voraussetzung für die Gewichtsreduktion bleibt - trotz Akupunktur - zwar eine verminderte Aufnahme von Nahrungsmitteln durch ausgewählte Diäten, doch die Nadeln tragen dazu bei, diese leichter einhalten zu können. Bei ca. 75% tritt eine deutliche Gewichtsreduktion auf. Übergewicht kann mit Hilfe der TCM sehr gut behandelt werden. Wichtig dabei ist, sich sinnvolle, realistische und langfristige Ziele zu setzen.

Wichtige Voraussetzung für den Langzeit- Plan: Er sollte ohne strenge kalorienarme und rohkostreiche Alles - oder - Nichts - Diät auskommen. Crash - Diäten führen nämlich meist zu einer energetischen Schwächung und Abkühlung des Organismus. Besser ist eine kalorienreduzierte, kohlenhydratreiche Diät. Für jeden Patienten sollten die Nahrungsmittel dabei ganz individuell und typgerecht nach den Regeln der Fünf Elemente ausgewählt werden. So kommt es trotz verringerter Kalorienzufuhr zu einer energetischen Stärkung des Organismus.

Im Gegensatz zur westlichen Ernährungslehre, bei der sich alles um Kalorien, Vitamine und Mineralstoffe dreht, geht es bei der chinesischen Diätetik um die Wirkungen, die die Nahrung auf die Lebensenergie Qi und damit auf Yin und Yang hat. Diese so genannten energetischen Wirkungen werden nach vier Prinzipien beschrieben: Die fünf Temperaturbereiche (heiß - warm - neutral - kühl – kalt) üben zunächst einen allgemeinen Effekt auf den Organismus aus. Die thermische Qualität wirkt wärmend oder kühlend auf den Körper. Die fünf Geschmacksrichtungen (sauer - bitter - süß - scharf – salzig) können einer Yin oder einer Yang-Qualität und einem Funktionskreis zugeordnet werden. Die fünf Funktionskreise: Leber (sauer) - Herz (bitter) - Milz (süß) - Lunge (scharf) - Niere (salzig) sind umgekehrt einem der fünf Geschmacksrichtungen zugeordnet. Die vier Wirkrichtungen (aufsteigend - schwebend - absteigend/ sinkend – fallend) beschreiben die Bewegungsrichtung der Lebensenergie Qi, die durch Nahrungsmittel im Organismus entsteht.

Das Erstaunliche an der chinesischen Diätetik ist, dass eine ausreichende Versorgung mit Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen gewährleistet ist. Nahrungsmittel sind in der Chinesischen Medizin immer auch Heilmittel. Denn die Qi-Kraft eines Nahrungsmittels kann gezielt dazu eingesetzt werden, zu viel oder zu wenig Lebensenergie im Organismus auszugleichen. Am besten ist es, wenn zusammen mit einem Arzt ein strukturiertes Programm zur Gewichtsabnahme erstellt und durchgeführt wird.

Und so könnte ein Programm zur Gewichtsreduzierung aussehen:

1. Diagnose: Nach der Diagnose erfolgt die individuelle und typgerechte Auswahl von Nahrungsmitteln, die das Qi ausgleichen.

2. Aufstellen eines Ernährungsplans: In Abstimmung mit der Ärztin oder dem Arzt wird ein Plan zusammengestellt, der die Nährstoffversorgung sichert, ein gutes Sättigungsgefühl garantiert und der - ganz wichtig - dem individuellen Geschmack und den persönlichen Vorlieben entspricht.

azulfidine kaufen mit ec karte

Ablation of the sympathetic nervous system by chemical sympathectomy is a standard model for the study of sympathetic nervous system regulation of immune function. We have previously documented that chemical denervation results in enhanced antigen-specific, but suppressed mitogen-induced, cytokine production by spleen cells. In our investigation into the mechanisms of sympathectomy-induced immune alterations, we first evaluated the peritoneal environment into which the protein antigen keyhole limpet hemocyanin is administered. Denervation resulted in increased production of tumor necrosis factor- by peritoneal exudate cells and these cells appeared to have enhanced antigen presenting capability. We hypothesized that nerve terminal destruction may be inducing an inflammatory response by monocyte/macrophages and other cell types throughout the periphery that could differentially alter subsequent mitogen versus antigen-specific responses. However, no evidence of sympathectomy-induced systemic or local splenic inflammatory responses was observed, as indicated by measuring the proinflammatory cytokines tumor necrosis factor- and interleukin-1 . These experiments indicate that an inflammatory response is not likely to be responsible for sympathectomy-induced immune alterations, eliminating a potential confounding factor in interpreting sympathectomy studies. Copyright 2001 Elsevier Science (USA).

Lesions of “surface overhealing” include keloid, hypertrophic scar, and burn scar. All are characterized by overabundant collagen deposition. The biology of these lesions is reviewed, suggesting that abnormal collagen metabolism results from alterations in the inflammatory/immune response. Practical and theoretical treatment plans are outlined based on methods that alter collagen metabolism, the inflammatory/immune system or rely on physical alterations (surgery, pressure).

RA, lupus and other connective tissue disorders may have abnormalities of sympathetic postganglionic function

The sympathetic nervous system stimulatesanti-inflammatory B cells in collagen-type II-inducedarthritis

Sympathectomy decreased CD4+ T-cells in lymph nodes - Sympathetic denervation leads to loss of an important regulatory mechanism in immune system physiology

Alterations in lymphocyte activity does not always correlate with changes in the proportions of T- or B-lymphocyte subsets. Sympathetic denervation leads to loss of an important regulatory mechanism in immune system physiology. This is apparently site specific in that both lymph node and spleen T-cell proliferative responses are reduced.

Article by Dr. Brian A. Smith

Patients with surgical sympathectomies have low plasma levels of DA and NE [49], whereas EPI:NE ratios are increased

Patients with surgical sympathectomies have low plasma levels of DA and NE [49], whereas EPI:NE ratios are increased (unpublished observations), suggesting decreased sympathetically mediated exocytosis and compensatory adrenomedullary activation.

Catecholamines 101, David S. Goldstein

Clin Auton Res (2010) 20:331–352

In vivo effects of surgical sympathectomy on intra. [Am J Otol. 1996] - PubMed - NCBI : "Am J Otol. 1996 Mar;17(2):343-6.

1Department of Otolaryngology--Head and Neck Surgery, School of Medicine, University of California, Davis, USA.

Bone modeling and remodeling are highly regulated processes in the mammalian skeleton. The exact mechanism by which bone can be modeled at a local site with little or no effect at adjacent anatomic sites is unknown. Disruption of the control of modeling within the temporal bone may lead to various bone disease such as otosclerosis, osteogenesis imperfecta, Paget's disease of bone, fibrous dysplasia, or the erosion of bone associated with chronic otitis media. One possible mechanism for such delicate control may be related to the ubiquitous and rich sympathetic innervation of all periosteal surfaces. Previous studies have indicated that regional sympathectomy leads to qualitative alterations in localized bone modeling and remodeling. In this study, unilateral cervical sympathectomy resulted in significant increases in osteoclast surface and osteoclast number within the ipsilateral bulla of experimental animals. The mechanisms by which sympathectomy leads to increased local bone loss is unknown. Potential mechanisms include disinhibition of resorption, secondary to the elimination of periosteal sympathetics, as well as indirect vascular effects."

In conclusion it may be said that the results obtained from sympathectomy when present are very immediate. The ocular symptoms are the ones most happily influenced by the operation; the others such as nervousness, tachycardia, and goiter are problematical.

Remote Results.- In going over the cases operated by Jaboulay as far back as twelve and fourteen years, A. Charlier was able to find that a number of his patients had been cured completely. He was able to retrace 18 out of the 31 cases operated by Jaboulay from four to fourteen years before. Three of them were completely cured, 9 of them were so ameliorated that the subjective cure was a complete one, the objective cure, however, being incomplete; the 6 remaining cases were doubtful. All these patients experienced considerable benefit to their nervous symptoms; improved and no trophic disturbances of any sort followed as the result of sympathectomy.

dosierung azulfidine erwachsene

  • Wissen um die Heilkraft von Kräutern und Naturprodukten

So schufen Experten aus den Bereichen Naturheilkunde, Ernährungswissenschaft und Lebensmitteltechnologie nach fünfjähriger Forschungsarbeit eine perfekte und zugleich wohlschmeckende Kombination aus 70 hochwertigen Lebensmitteln. Wissenschaftliche Unterstützung leistet bis heute ein wissenschaftlicher Beirat mit Experten aus Medizin und Naturheilkunde.

Die moderne Vitalstofftherapie ist ein einfaches Praxiskonzept als Weiterentwicklung der orthomolekularen Medizin nach neuesten Studien.

Der entscheidende Unterschied: Statt hoch dosierter Einzelstoffe nutzt die moderne Vitalstofftherapie die Kombination von natürlichen Vitalstoffen (Vitamine, Mineralien, sekundäre Pflanzenstoffe etc.), wie sie der Körper seit Jahrmillionen kennt.

  • ganzheitlicher Ansatz durch Verbesserung aller Zellfunktionen
  • verstärkte Wirkung durch zahlreiche Synergieeffekte
  • Verbesserte Reaktion der Patienten auf andere Therapien
  • moderate Dosierung der Vitalstoffe. Dadurch.
    • keine Gefahr von Ungleichgewichten und Nebenwirkungen
    • verbesserte Reaktion der Patienten auf andere Therapien
    • für die Patienten angenehm und leicht anzuwenden
    • kostet es den Patienten weniger
  • einzigartiges ganzheitliches Produktkonzept, beruhend auf den Erkenntnissen von Vitalstoffmedizin, Ernährungswissenschaft sowie Kräuter- und Naturheilkunde
  • einzigartige Zusammensetzung aus über 70 hochwertigen Obst-, Gemüse- und Kräutersorten, pflanzlichen Ölen und weiteren komplexen Naturmitteln
  • optimale Dosierung der Vitalstoffe (Mikronährstoffe) nach den Vorgaben der modernen Vitalstofftherapie. Diese Vorgaben schließen die Lücke an Mikronährstoffen zwischen dem Ist und dem Soll der heutzutage üblichen Ernährung
  • alle wichtigen Vitalstoffe in ihrem natürlichen Umfeld in einem Produkt
  • höchste Bioverfügbarkeit durch flüssige Darreichungsform und komplexe Komposition
  • durch Studien belegte Wirkungen
  • in Deutschland produziert und vertrieben
  • einfach anwendbar, wohlschmeckend, hohe Compliance
  • seit 1999 bewährt bei Prävention, Regeneration und therapiebegleitend

"LaVita ist kein Medikament. Vielmehr stellt es eine hochpotente, flüssige Vollwerternährung dar und leistet so die optimale und natürliche Vollversorgung für Zellen und den gesamten Organismus."

Lecithin soll das Cholesterin senken und Verstopfung der Blutgefäße durch Fett verhindern.

Lecithin ist ein Naturstoff, der in Pflanzen wie Tieren vorkommt. Das Molekül besitzt fettlösliche und wasserlösliche Bestandteile und kann zwischen diesen nicht mischbaren Flüssigkeiten vermitteln. Lecithin wurde so zu einem der wichtigsten Nahrungszusatzstoffe, der die Entmischung von Fett und Wasser verhindert. Auch der medizinische Einsatz von Lecithin am Menschen hat mit dieser Eigenschaft zu tun: Lecithin soll das Cholesterin senken und Verstopfung der Blutgefäße durch Fett verhindern (Fettembolie). Daneben hat die Schönheitsindustrie Lecithin entdeckt: Die Fettweg-Spritze lässt die Fettdepots schmelzen. Allerdings warnt die Schulmedizin vor den Nebenwirkungen.

Die wichtigste Anwendung für Sojalecithin liegt in der industriellen Nutzung der Fett lösenden Eigenschaften. In der Medizin ist vor allem die positive Wirkung auf die Leber durch verschiedene Studien übereinstimmend bestätigt worden. Auch die schützenden Eigenschaften auf Magen und Darm sowie auf Arteriosklerose könnten in Zukunft Bedeutung erlangen. Bislang aber liegen zu wenige Daten vor.

Bei der Kommission E ist als Indikation neben den Leberkrankheiten die Behandlung von moderaten Störungen des Fettstoffwechsels - vor allem Hypercholesterinämie – angegeben. Bei gesunden Personen hat es offensichtlich keine Wirkung auf den Fettstoffwechsel, Patienten mit zu hohen Fettspiegeln ( Cholesterin , LDL) profitieren davon wenig bis moderat. Zur Behandlung von hohem Cholesterin haben sich aber Präparate mit Sojaproteinen durchgesetzt. Diese sind wesentlich besser untersucht und weit verbreitet.

Die Anwendung von Phosphatidylcholin aus Sojalecithin als „Fettweg Spritze“ ist in der Fachpresse wenig behandelt worden. Nach der Deutschen Gesetzeslage ist Phosphatidylcholin aus Soja daher auch für ästhetische Zwecke nicht zugelassen. Diese Behandlung ist aus wissenschaftlicher Sicht abzulehnen.

Hinweis: die möglichen Anwendungsgebiete (Indikationen) sind drei verschiedenen Kategorien zugeordnet, je nach Studienlage.

Eine ausführliche Definition erhalten Sie, wenn Sie mit der Maus über die jeweiligen Blätter fahren.

  • Fettleber, Hepatitis und Leberzirrhose, Besserung der Beschwerden
  • Hypercholesterinämie, Fettstoffwechselstörungen, falls eine Diät nicht ausreichend Wirkung zeigt
  • „Fettweg-Spritze, Injektionslipolyse, Lipolyse“
  • entzündliche Darmerkrankungen, Colitis ulcerosa
  • Fettembolien, Vorbeugung und Behandlung von (intravenös)
  • Leberschäden, toxisch-nutritive
  • Magen und Darm, Schutz
  • Medikamentenschäden, Vorbeugung

Nach neueren Untersuchungen wird Lecithin aktiv in den Schleim des Darms abgesondert. Bei Patienten, die an Colitis ulcerosa leiden, ist die Abgabe von Lecithin aber erheblich gestört. Eine lokale künstliche Applikation von Lecithin gleicht das aus, führt zu einer Verfestigung der Schleimschicht und einem verstärkten Schleimhautschutz. Dazu setzt man mikroverkapseltes Lecithin ein, das erst im Dünndarm freigesetzt wird (denn sonst wird es in den vorderen Darmabschnitte schon aufgenommen).

Phosphatidylcholin schützt auch den die Schleimhaut des Magens vor der Magensäure und vor Medikamenten, wie Aspirin und anderen nichtsteroidalen Entzündungshemmern.

Soja-Lecithin 500mg LiCaps ®

ein Angebot von Fairvital

Wie im Tierexperiment und mindestens acht klinischen Studien festgestellt wurde, verhindert Lecithin die krankhafte Veränderung von Leberzellen nach Verabreichung eines Lebergiftstoffs und stimuliert die Reparatur der Leberzellen.

In einer älteren klinischen Studie mit 650 Personen, die unter verschiedenen Lebererkrankungen litten (Fettleber, Hepatitis und Leberzirrhose), zeigte sich, dass alle Erkrankungstypen von der Behandlung profitierten. Eine weitere Studie mit 1,3 g Phosphatidylcholin (PC) und den Vitaminen B1, B2, B6, B 12, bestätigt die positiven Ergebnisse nach einer Behandlungsdauer von 1-2 Monaten. Besonders bei schwereren Erkrankungen wird eine lang anhaltende Behandlung mit PC empfohlen.

Auch bei Lebererkrankungen durch Alkoholmissbrauch sowie bei Hepatitis B, Hepatitis C besserte sich der Zustand der Patienten.

Für Cholin - einem Bestandteil des Lezithins - wurde in der tierexperimentellen Anwendung (Kühe und Hühner) und am Menschen eine Vorbeugung bzw. Besserung der Leberverfettung nachgewiesen. Ein Cholinmangel kann zu einer Fettleber führen.

1,35 g/Tag Vitamin-angereichertes Phosphatidylcholin schützte den Organismus gegen eine Reihe chemischer Schadstoffe und unerwünschte Arzneimittelwirkungen.

Daneben soll Phosphatidylcholin auch das Gewebe vor oxidativer Schädigung schützen.

Konzentrierte Phytosterole aus dem entölten Sojalecithin haben eine cholesterinsenkende Wirkung beim Menschen. Lecithin verstärkt diesen Effekt:

Phytosterole sind dem Cholesterin sehr ähnlich, sie können jedoch nicht aufgenommen werden und blockieren auch die Aufnahme des Cholesterin s. Das führt zu einer Senkung des LDL- Cholesterin s, dem sog. „schlechten Cholesterin “. Mit 1 g Phytosterol (Sitostanol) ist eine Senkung der Aufnahme um ca. 11% zu erwarten. Wurde das Phytosterol zusammen mit Lecithin-Fett gegeben, dann reichten 300 mg, um die Cholesterin aufnahme um ca. 34% zu reduzieren.

dosierung azulfidine erwachsene

Es gibt zahlreiche Gründe für die typische Wechseljahre Gewichtszunahme. Einer ist die veränderten Lebensgewohnheiten. Viele Frauen in den Wechseljahren legen weniger Wert auf Bewegung . Und auch wird es mit der gesunden Ernährung nicht mehr so genau genommen.

Aber auch der ausbleibende Eisprung trägt zur Gewichtzunahme in den Wechseljahren bei. So verbraucht der Körper einer Frau in den fruchtbaren Jahren tatsächlich jeden Tag 300 Kalorien nur, um einmal im Monat ein Ei heranreifen zu lassen und den Eisprung hervorzurufen. Nach den Wechseljahren fällt dieser tägliche Energieverbrauch weg.

Im Klartext heißt das: spart man nicht jeden Tag Kalorien ein, wird man nach und nach an Gewicht zulegen. Alternativ können durch sportliche Betätigung diese Kalorien kompensiert werden.

Auch eine Unterfunktion der Schilddrüse kann zu einer Gewichtszunahme in den Wechseljahren führen. Tatsächlich haben viele Frauen mit einer Schilddrüsenunterfunktion in den Wechseljahren zu kämpfen.

Gerade am Anfang der Wechseljahre liegt im Körper häufig ein deutlicher Östrogenüberschuss vor. Dieser Überschuss an Östrogen verhindert , dass der Körper die existenten Schilddrüsenhormone richtig nutzen kann.

Damit kommt es zu einer Mangelversorgung, die in einer Schilddrüsenunterfunktion resultiert. Das Ergebnis: die Pfunde auf der Waage gehen nach oben.

Im Wesentlichen setzt sich der Energiebedarf aus 3 Elementen zusammen.

Unter Grundumsatz versteht man die Energie, die notwendig ist, um die Organfunktionen aufrecht zu erhalten.

  • Alter (mit zunehmendem Alter, meist ab 25 Jahren, sinkt der Grundumsatz)

Die Formel zum Energieverbrauch lautet:

alte, gebrechliche Menschen

Bauarbeiter, Landwirte, Waldarbeiter, Bergarbeiter, Leistungssportler

Daraus errechnet sich der Gesamtumsatz wie folgt:

1740kcal/Tag x 1,4 = 2400 kcal/Tag

  • Das Protokollieren sollte direkt nach den Mahlzeiten erfolgen.

azulfidine online legal kaufen

Ihre Deutsche Herzstiftung

Rainer M. aus Hennef (04.02.2015): Ich nehme seit ca. 10 Jahren Betablocker Bisoprolol AL 5 mg wegen meines manchmal auftretenden hohen Blutdruck. Das Medikament hat immer geholfen und ich habe keine Nebenwirkungen. Bin 170 cm groß - 68 kg schwer und fit wie ein Turnschuh. Mein Arzt sagt ich soll das Medikament ruhig 1 Tablette Morgens weiternehmen.

Brigitte aus Herne (13.01.2015): Mir, 69 Jahre alt, wurde vor 5 Jahren wegen zu hohem Blutdruck und zu hohem Puls (auch stressbedingt) der Betablocker Metoprolol 100 retard 1 mal tägl. verordnet. Ich vertrage das Medikament sehr gut, keinerlei Nebenwirkungen, Blutdruck und Puls im normalen Bereich. Obwohl der damalige Stress nicht mehr vorhanden ist, nehme ich die Tablette weiter und fühle mich wohl. Sollten dennoch langfristig Nebenwirkungen auftreten, die mit dem Medikament zusammenhängen könnten, würde ich das mit meinem Hausarzt besprechen.

Apollonia aus München (09.01.2015): Quasi von heute auf morgen habe ich (51) mit hohem Blutdruck und Tinnitus zu kämpfen. Bis jetzt wurden mir noch keine Medikamente verschrieben. Keine Ahnung was noch alles auf mich zukommt.

T. aus Nordrhein-Westfalen (03.01.2015): Es gibt auch noch andere Therapiemöglichkeiten als Medikamente, wie zum Beispiel Stressabbau, Gewichtsreduktion, Vermeidung bzw. Reduzierung von Alkohol- und Nikotinkonsum.

Michael aus Herne (21.12.2014): Während der Einnahme der Betablocker habe ich Schuppenflechte bekommen. Inzwischen habe ich die Betablocker abgesetzt und die Schuppenflechte heilt ab.

Harald (21.12.2014): Ich habe jetzt 70 Tage Betablocker eingenommen. Ich habe 6kg Gewicht zugenommen und bin total müde und abgeschlafft. Die Tablette nehme ich abends um 6 Uhr ein, stehe um 3:20 Uhr morgens auf und gehe auf die Arbeit. Nachmittags nach der Arbeit schlafe ich zuhause am Tisch ein, bin total müde um 15:00 Uhr. Der Blutdruck ist 100:50, Puls ca 55.

Horst S. aus Offenbach am Main (19.11.2014): Ich nehme auch Betablocker, habe aber keinen Bluthochdruck, sondern 3 Bypässe. Während der Einnahme bekam ich leichte Schwindelanfälle, Schweißausbrüche, meine Schuppenflechte hat sich vergrößert. Ich habe 15kg (von 77kg auf 92kg) zugenommen. Da ich Diabetiker bin habe ich Angst, dass sich dies noch verschlimmert. Habe seit der Feststellung von Diabetes mein Gewicht 8 Jahre gehalten und fühlte mich wohl, jetzt nach der Gewichtszunahme leider nicht mehr.

Ohne Namen (19.11.2014): Sehr informativ und beruhigend, ich habe gerade mit einer Betablocker-Behandlung begonnen.

Beate D. (13.11.2014): Ich habe lange Zeit Bluthochdruck gehabt. Durch Gewichtsabnahme (gesunde Ernährung) konnte ich die Dosis der Medikamente drastisch reduzieren und zuletzt ganz absetzen (trotz erneuter Gewichtszunahme), was sicher an weniger Stress lag.

JGB aus Ratingen (25.10.2014): Metoprolol hat leider große Nebenwirkungen: Probleme mit Asthma, löst Depressionen aus.

E. aus Heckenhof (12.10.2014): Ich war verunsichert, da ich bisher nur Blutdrucksenker bekommen habe, nach einem Arztwechsel aber Betablocker bekam und zusätzlich noch 1 Tablette Blutdrucksenker nehmen soll, nun erkenne ich den Unterschied zwischen diesen beiden Medikamenten und werde mir genau erklären lassen, warum.

Inge G. aus Obersontheim (12.10.2014): Bin trotz allem etwas verunsichert. Blutdruck ist optimal eingestellt. Trotzdem soll ich Betablocker nehmen, weil mein Herz beim Anstrengen rast.

Gabriele L. aus Lüneburg (01.10.2014): Ich nehme seit 12 Jahren Betablocker Bisoprolol tgl. 1 Tbl. wegen Herzrhythmusstörungen. Neuerdings plötzlich auch Vorhofflimmern und hoher Blutdruck. Herzkatheteruntersuchung o. B. Man sagt, es sei eine Reizleitungsstörung am Herzen. Seit ca. 5 Jahren fiel immer wieder auf, dass ich einen leicht erhöhten BZ-Nüchternwert habe und auch immer mal wieder einen erhöhten Cholesterinspiegel. Dazu nehme ich Irbesartan 300 mg, 1x tgl. und 1/2 Carmen am Abend und Marcumar seit 1/2 Jahr wegen des gelegentlichen Vorhofflimmerns. Vielen Dank für den Beitrag! Heute war in der FAZ grad ein Bericht über die Betablockerstudie, die mich leicht verunsichert hat, ob ich das überhaupt noch nehmen sollte. Beste Grüße Gabriele L.

Erik B. aus Berlin (07.08.2014): Es hat mir sehr geholfen, meine Erkrankung und die Vorschläge der Ärzte besser zu verstehen.

M. (05.08.2014): Ja, interessant. Und doch bin ich noch verunsichert. Ich habe Asthma und einige Allergien (Haut und Luft) und noch steht auch nicht genau fest, in wieweit ich tatsächlich Herzprobleme habe (Rhythmusstörungen werden vermutet lt. EKG und Messung, Blutdruck meist erhöht und der Puls stets sehr hoch, sehr unregelmäßig) und doch bekomme ich Bisoprolol. Nun lese ich von ggf. erhöhtem Infarktrisiko und Bekannte haben extrem zugenommen - alles Dinge die ich nicht will. Es muss doch auch möglich sein, alternative Wege zu gehen oder muss es immer gleich Chemie sein? Ist es nicht besser, die Patienten als "Gesamtpaket" zu sehen und nicht nur einzelne Faktoren? - Falsche Ernährung, Stress, andere Medikamente u.ä. können sicher auch die bei mir auftretenden Probleme auslösen. Ich bin der Meinung, erst sollten Ergebnisse feststehen, ehe mit Kanonen auf Spatzen geschossen wird. Wie schnell kann so ein Medikament ohne Probleme abgesetzt werden?

Jutta aus Rodgau (29.07.2014): Ich habe einen Puls von 40-45, mit Bisoprolol ist er auf 35 abgesackt. Jetzt wurde der Betablocker abgesetzt, Puls geht auf 60, mir ist dennoch schwindelig und übel.

U. S. aus Leipzig (10.07.2014): Danke Herr Professor Eschenhagen, mit Ihrem Artikel habe ich endlich ein Argument für den Hausarzt, Bisoprolol abzusetzen. Ich erlitt 2001 einen Schlaganfall auf Grund zu hohen Blutdrucks und einem Blutgerinnsel (Pille und Raucher) und seit ein paar Jahren bekomme ich dieses Bisoprolol. Bei 1,78 m Körperhöhe 126 kg Körpergewicht bin ich schwer übergewichtig geworden und kann machen was ich will, ich nehme nicht ab. Bedauerlicherweise habe ich noch eine Stenose im Rückenwirbelkanal, so dass meine Bewegung arg eingeschränkt ist, jedoch jedes Kilo zuviel doppelt schwer wiegt. Der Blutdruck wurde durch dieses Medikament für meine Begriffe nicht reguliert. Beim nächsten Arztbesuch, werde ich das ansprechen und meinen Hausarzt bitten, dass wir das Medikament ordnungsgemäß absetzen.

Inge S. aus Berlin (15.06.2014): Ich hatte vor 2,5 Jahren, als ich 60 Jahre alt war, einen schweren Herzinfarkt, es wäre fast der erste und letzte gewesen. Weil ich früher fast nur homöopathische Mittel und Kräutertees gewohnt war, habe ich unter den chemischen Mitteln sehr gelitten. Nachdem es immer mehr unterschiedliche ärztliche Empfehlungen gab, habe ich sie inzwischen ganz abgesetzt.

Heiko (44 Jahre) aus Sachsen (10.06.2014): Danke Dr. Eschenhagen. Endlich mal untermauerte, aber vor allem für den Laien verständliche Aussagen. Ich selbst leide an einer chronischen Herzinsuffizienz und nehme Metoprololsuccinat ein, was ich auch sehr gut vertrage. Bin jetzt beruhigter. Danke und weiter so.

azulfidine resinat kaufen

Wash Your Hands to limit the risk of “catching an infectious disease”. It may sounds simple but maintaining a high standard of personal hygiene care is one of the most effective ways of avoiding infection and keep your immune system strong. The biblical record clearly indicates that diseases are communicable and that the best protection against them is to prevent their spread.

God’s Way to Health is not licensed as, or designed to be, a healthcare facility; therefore we do not diagnose conditions, offer medical advice, or prescribe or administer medication.

The nutrition and health information resented at the God’s Way to Health Web Site is based on Scripture, research and personal experience, and is offered for educational purposes only.

There can be risks involved when changing diet and lifestyle; therefore, as each guest chooses to make these types of changes, we at God’s Way to Health cannot be held responsible or liable for any adverse effects or consequences that may result from your personal choices.

Beloved, I pray that in all respects you may prosper and be in good health, just as your soul prospers. 3 John 1:2

Having an intimate relationship with your Creator God and living a life that is pleasing and honors the Lord will “strengthen your immune system” both physically and spiritually.

God, in His infinite wisdom, realized that the human physical body He created would come in contact with germs, viruses, bacteria, etc. In order to protect us from these, God built into the human physical body a means of protection. It is called the IMMUNE SYSTEM.

Our IMMUNE SYSTEM is comprised of a unique grouping of cells, designed by God, and given the task of identifying and destroying these foreign invaders before they can do significant harm to the body.

Disease-causing organisms such as those listed above are detected by the IMMUNE SYSTEM, tagged for destruction, and then annihilated by these hungry IMMUNE SYSTEM cells, but only when the IMMUNE SYSTEM is kept strong and healthy and functioning at optimal levels.

The IMMUNE SYSTEM God placed into our physical body is designed to recognize even cancer cells, as abnormal and unwelcome. A strong, healthy, IMMUNE SYSTEM, operating at optimal levels will seek out cancer cells and actually destroy them before they multiply if, the IMMUNE SYSTEM is operating at optimal levels.

It is of vital important we realize that after God had created the human physical body, with a self-protecting IMMUNE SYSTEM built right in that physical body, God had done His part in providing us with a body that would efficiently handle these harmful germs, viruses, bacteria, and even cancers. Now we need to be informed and act on the role we need to play!

It is the responsibility of every man, woman and child (children are the parents responsibility until the child is old enough to take control), that we not place into the body anything that would comprise our IMMUNE SYSTEM, because doing so would render it incapable of fulfilling its God given task of protecting the body.

In other words, we must each do everything we can possibly do to keep our IMMUNE SYSTEM in such a condition that it remains STRONG and HEALTHY, and thus capable of fulfilling the task God gave it of protecting our physical bodies.

Our daily diet and lifestyle determines whether our IMMUNE SYSTEM is strong and healthy, and working at optimal levels – OR – is weak and ineffective, and thus unable to fulfill its intended function! In other words God has given us the controls that determine wellness or sickness.

When functioning at optimal levels, the IMMUNE SYSTEM can recognize, seek out, and destroy all of the bad things in our body. But if our diet and lifestyle are poor, then our IMMUNE SYSTEM will be too weak and compromised, and thus unable to fulfill its God given task of protecting us from these invaders.

Eliminate all sugar and allergens from your diet.

Just a small amount of sugar has been proven to impair white blood cells up to 50% for very short periods of time. By discovering what our personal food allergies are, then eliminating or desensitizing them will help strengthen your immune system. By removing these triggers, our immune cells are strengthened in order to combat other invaders such as influenza rather than the allergen. The elimination of sugar from your diet can also strengthen/improve the immune system.

Here are a few reasons why we should eliminate sugar because it:

  • feeds cancer
  • increases cholesterol
  • interferes with the absorption of protein
  • causes food allergies
  • contributes to diabetes
  • contributes to the reduction in defense against bacterial infection (infectious diseases)
  • greatly assists the uncontrolled growth of Candida Albicans (yeast infections)
  • contributes to osteoporosis

Eliminate or reduce exposure to dangerous toxins in your environment

Air Pollution, smoking, cleaning products will stress your immune system with frequent exposure. Many common household cleaning products contains toxic and poisonous chemicals that are harmful to your health. There may not be much you can do with air pollution, but we can help reduce our exposure by purchasing cleaning products that are safe and non-toxic.

Learn how to properly deal with stress

Chronic long term stress will suppress your immune system function. The best way to deal with stress is the biblical response – through prayer, trusting in a loving sovereign God, and believing in His promises, we can handle any stress that comes our way, that will affect our of the immune system.

Will strengthen your immune system, while intense or extreme exercise may suppress immune system function.

Walking is actually one of the best forms exercises available because it can be done virtually anywhere, it is inexpensive, it is low impacting, and easy to do. It is also much less demanding on the body than running.

Sleep Helps Strengthen Your Immune System

During deep sleep, our body release potent immune-enhancing substances that strengthen your immune system function. By not allowing our body sufficient rest, the immune system will sputter, and as a result, not function at full capacity. We then are more likely to become ill with common illnesses. A healthy, deep sleep allows our body to release a significant amount of growth hormone that boosts the immune system and aids in the growth and repair of the body.

A Body Detox Will Strengthen Your Immune System

Body cleansing is essential because our bodies need to properly eliminate the toxic build up that has formed in our intestines (colon), which may lead to sickness and disease. Our body organs and tissues must be free of toxins for the immune system to function optimally thus enabling our bodies to receive the essential nutrients our bodies need.

Years of poor eating habits, low-fiber diets, environmental pollution, and stress cause the toxins to build up and eventually get absorbed back into the body. These toxins affect adversely the functioning of the entire immune system, especially the functioning of vital organs such as the liver, the kidneys, and the colon. A toxic colon eventually leads to a toxic liver, which pollutes the tissues and the bloodstream, resulting in poor health.

If you experience one or more of the following symptoms, it is time to take action: Constipation, diarrhea, fatigue and low energy, hemorrhoids, gas and bloating, excess weight, food allergies, impaired digestion, recurring headaches, protruding belly, irritable bowel syndrome (IBS), Candida infections, bad breath and foul smelling stools, and metallic taste in mouth are only some of the symptoms.

Just like you external body needs cleaning on a regular basis; you also need a regular cleaning inside your body. Don’t wait until your experience any harsh symptoms. The longer your body is exposed to putrefying food in your intestines, the greater the risk of developing more serious problem like cancer and immune system dysfunctions.

Research clearly proves that our bodies are not capable of elimination all the different toxins and chemicals we inhale and ingest every day. They simply accumulate in our cells (especially fat cells), tissues, blood, in our organs such as the colon, liver and brain, and remain stored for an indefinite length of time causing all kinds of health problems. Body cleansing of toxins will improve the immune system function.

Drink plenty of good filtered Water

azulfidine 500mg kaufen rezeptfrei

Der richtige „Biss“ wird Ihnen helfen, über diese Monate hinweg konsequent zu bleiben und Ihre Belohnung wird ein im wahrsten Sinne er“leichter“tes Leben sein!

Alles in allem werden Sie sich, wenn Sie diese Tipps befolgen, schon nach ein paar Tagen wie ein neugeborener Mensch fühlen und in ein paar Wochen bzw. Monaten werden Sie das Ergebnis deutlich sehen können. Man wird Sie darauf ansprechen, wie schlank Sie doch geworden sind – und Sie werden strahlen!

Weitere interessante Artikel, die Sie interessieren könnten:

Ein immer größer werdendes Problem unserer westlichen Kultur stellt das Übergewicht dar. Es ist erschreckend, wie sich Fast-Food, ungesunde Lebensweise, Medien, unzureichende Bewegung und die Allgegenwärtigkeit des Essens im Überfluss auf unsere Bevölkerung auswirkt. Bereits viel zu viele Kinder sind schlicht weg zu dick und somit anfälliger für Folgeerkrankungen, wie Diabetes mellitus, Bluthochdruck und Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Übergewicht entsteht in der Regel dadurch, dass dem Körper durch Nahrungsmittel mehr Energie zugeführt wird, als er benötigt. Doch weniger essen bereitet vielen Übergewichtigen Probleme. Wie schön wäre es doch da einfach das störende Appetitgefühl, welches die meisten Fressattacken auslöst, einfach „auszuschalten“ bzw. zu regulieren? Es ist mittlerweile kein Geheimnis mehr, dass die Akupunktur beim Abnehmen einen erheblichen Beitrag leisten kann.

Die Erfolge beim Abnehmen mit Akupunktur sind individuell sehr unterschiedlich ausgeprägt.

Akupunktur kann beim Abnehmen an den richtigen Stellen einen positiven Effekt auf die Sättigung haben. Das heißt, dass man nach erfolgreicher Akupunktur-Behandlung ein gedämpfteres Hungergefühl hat und infolgedessen weniger zu Heißhungerattacken neigt.

Es gibt Menschen der sehr positiv auf Akupunktur reagieren und von der Behandlung profitieren, bei anderen ist diese Therapie weniger wirkungsvoll.

Nichtsdestotrotz ist der Abnehmerfolg stark von der Ernährung und Sport abhängig. Um starkes Übergewicht zu reduzieren, sind tatkräftigere Maßnahmen nötig. Ohne eine gezielte Ernährungsumstellung und Bewegung wird Akupunktur bei solchen Menschen nicht zum Wunschgewicht führen (siehe auch: Abnehmen durch Ernährungsumstellung).

Akupunktur zum Abnehmen eignet sich für Menschen, die ein paar Fettpölsterchen verlieren und Diäten nicht durchhalten wollen, da sie zum Naschen neigen. In diesen Fällen kann eine erfolgreiche Akupunktur-Therapie helfen, auf die unnötigen Zwischenmahlzeiten zu verzichten und über einen längeren Zeitraum Gewicht abzubauen.

Eine Akupunkturbehandlung kostet je nach Behandlungsdauer und Aufwand der Therapie zwischen 30€ - 70€ pro Sitzung. Durchschnittlich dauert eine Sitzung dabei zwischen 30 – 45 Minuten. Voraussetzung ist, dass der Arzt eine entsprechend hochwertige Akupunkturausbildung nachgewiesen hat.

In einigen Fällen wird die Akupunktur von gesetzlichen Krankenkassen teilweise oder sogar komplett übernommen. Auch viele private Krankenkassen erstatten die Kosten für Akupunktur. Bei häufigen Beschwerden wie chronischen Rücken- oder Kniegelenksbeschwerden werden die Kosten von den meisten Krankenkassen getragen.

Für die Akupunktur zum Abnehmen sollte das Übergewicht in Form der Diagnose Adipositas gegeben sein, damit die Krankenkasse die Therapie übernimmt.

Für die Akupunktur zum Abnehmen gibt es keine standardisierte Kostenübernahme der Krankenkasse wie bei Gelenkbeschwerden. Daher sollte man sicherheitshalber vor der entsprechenden Behandlung die jeweilige Krankenkasse kontaktieren und Informationen bezüglich der Kostenerstattung oder -übernahme einholen.

Desweiteren gibt es die Möglichkeit eine private Zusatzversicherung abzuschließen, die besondere Tarife für ärztliche Akupunktur und ärztliche chinesische Arzneitherapie anbietet. Darunter fallen oft unter anderem Naturheilverfahren und Homöopathie.

Wissenschaftlich bewiesen ist die Wirkung von Ohrakupunktur auf das Appetitgefühl und somit auf das Abnehmen.

Ohrakupunktur kann den Appetit zügeln, das Abnehmen erleichtern, bei der gesunden Regulierung des Körpergewichts helfen und den oft gefürchteten Jo-Jo-Effekt verhindern.

Der Akupunkteur sticht in Abhängigkeit von der Diagnose in spezielle Ohrpunkte stecknadelkopfgroße Dauernadeln, die etwa 1 mm aus der Haut herausragen. Mit einem kleinen Pflaster abgedeckt verbleiben sie ca. sieben bis zehn Tage im Ohr.

Der Körper reagiert nach der Behandlung auf die Akupunkturnadeln und beginnt sich umzustellen. Das Sättigungsgefühl setzt schneller ein.

Der Heißhunger wird reduziert, Fressattacken verschwinden und der Stoffwechsel wird angeregt. Gewicht wird reduziert. Der Patient wird durch diese Behandlung - je nach Schwachstelle - ruhiger, ausgeglichener, stabiler, weniger aggressiv oder weniger depressiv.

Die Folge: Der Appetit lässt nach. Wichtige Voraussetzung für die Gewichtsreduktion bleibt - trotz Akupunktur - zwar eine verminderte Aufnahme von Nahrungsmitteln durch ausgewählte Diäten, doch die Nadeln tragen dazu bei, diese leichter einhalten zu können. Bei ca. 75% tritt eine deutliche Gewichtsreduktion auf. Übergewicht kann mit Hilfe der TCM sehr gut behandelt werden. Wichtig dabei ist, sich sinnvolle, realistische und langfristige Ziele zu setzen.

Wichtige Voraussetzung für den Langzeit- Plan: Er sollte ohne strenge kalorienarme und rohkostreiche Alles - oder - Nichts - Diät auskommen. Crash - Diäten führen nämlich meist zu einer energetischen Schwächung und Abkühlung des Organismus. Besser ist eine kalorienreduzierte, kohlenhydratreiche Diät. Für jeden Patienten sollten die Nahrungsmittel dabei ganz individuell und typgerecht nach den Regeln der Fünf Elemente ausgewählt werden. So kommt es trotz verringerter Kalorienzufuhr zu einer energetischen Stärkung des Organismus.

Im Gegensatz zur westlichen Ernährungslehre, bei der sich alles um Kalorien, Vitamine und Mineralstoffe dreht, geht es bei der chinesischen Diätetik um die Wirkungen, die die Nahrung auf die Lebensenergie Qi und damit auf Yin und Yang hat. Diese so genannten energetischen Wirkungen werden nach vier Prinzipien beschrieben: Die fünf Temperaturbereiche (heiß - warm - neutral - kühl – kalt) üben zunächst einen allgemeinen Effekt auf den Organismus aus. Die thermische Qualität wirkt wärmend oder kühlend auf den Körper. Die fünf Geschmacksrichtungen (sauer - bitter - süß - scharf – salzig) können einer Yin oder einer Yang-Qualität und einem Funktionskreis zugeordnet werden. Die fünf Funktionskreise: Leber (sauer) - Herz (bitter) - Milz (süß) - Lunge (scharf) - Niere (salzig) sind umgekehrt einem der fünf Geschmacksrichtungen zugeordnet. Die vier Wirkrichtungen (aufsteigend - schwebend - absteigend/ sinkend – fallend) beschreiben die Bewegungsrichtung der Lebensenergie Qi, die durch Nahrungsmittel im Organismus entsteht.

Das Erstaunliche an der chinesischen Diätetik ist, dass eine ausreichende Versorgung mit Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen gewährleistet ist. Nahrungsmittel sind in der Chinesischen Medizin immer auch Heilmittel. Denn die Qi-Kraft eines Nahrungsmittels kann gezielt dazu eingesetzt werden, zu viel oder zu wenig Lebensenergie im Organismus auszugleichen. Am besten ist es, wenn zusammen mit einem Arzt ein strukturiertes Programm zur Gewichtsabnahme erstellt und durchgeführt wird.

Und so könnte ein Programm zur Gewichtsreduzierung aussehen:

1. Diagnose: Nach der Diagnose erfolgt die individuelle und typgerechte Auswahl von Nahrungsmitteln, die das Qi ausgleichen.

2. Aufstellen eines Ernährungsplans: In Abstimmung mit der Ärztin oder dem Arzt wird ein Plan zusammengestellt, der die Nährstoffversorgung sichert, ein gutes Sättigungsgefühl garantiert und der - ganz wichtig - dem individuellen Geschmack und den persönlichen Vorlieben entspricht.

azulfidine basics 500mg filmtabletten einnahme

In der Zwischenstellung der wonnige und wohlige Müüüühp-Ton, schon irgendwie knurrig holzig, auch bluesig. singt! Einfach mal benden in oberen Gefilden und den Ton stehen lassen - sustain ist absolut super, der Ton steht lange und straff.

Mit der Elektronik kann man bei Bedarf die Feinheiten regeln, da gibts an der Funktion und Wirkung nix zu meckern.

Ich will die Gitarre jetzt nicht mit dem Original vergleichen, für ich hat sie einen eigenen, ganz besonderen sound (den man mögen kann) und den man den Kaufpreis imho nicht anhört - von daher auch in professionellem Umfeld einsetzbar, natürlich bei Bedarf auch mit anderen PUs.

Klanglich = Les Paul (wer hätte es gedacht?)

Chrom halt, Guss. Standard. Besser geht immer, will man die Teile tauschen, dann werden sicher nochmal 50EUR fällig (Brücke und tailpiece), aber ich finds OK. Funktioniert gut und klanglich wie gesagt = sehr gut.

Die Mechaniken sind immer wieder top, allerdings fallen die tw. in der Gängigkeit schon mal unterschiedlich aus. Grover = butterweiches Stimmen, zementiertes tuning (bei gedehnten Saiten, die ab Werk eig. tadellos sind 10er?)

Vll. optisch nicht jedermanns Sache, da groß und schwer - aber funktional super!

Bünde kann man definitiv polieren, oder glatt spilen. Anfangs etwas kratzig!

In der Regel ist die Verchromung OK, normalerweise bereitet die Hardware über einen langen Zeitraum keine Probleme.

. sieht man nicht so viel davon, unter der schönen Lackierung. Das Griffbrett ist bei meiner sehr dunkel, hat was von Ebenholz und passt gut zum schwarz, in den PU Fräsungen konnte ich Mahagoni ausmachen, ob da jetzt eine Decke aus Ahorn im Spiel war? Müsste man vll. mal etwas Lack wegkratzen, ich gehe aber davon aus. Aus wieviel Teilen der Korpus besteht? Wahrscheinlich aus 3 Teilen, aber das ist nebensächlich. Viel im Verborgenen, aber keine Anlass zur Klage!

Gekauft im bundle (339EUR inkl. Koffer), wohl das günstigste Angebot einer Standard innerhalb Epiphone/Gibson. Günstiger gehen nur "Sparangebote" und die Studio, oder mit Schraubhals.

Mögliche Alternativen sehe ich keine, wenn man auf die Form fixiert ist, ggf. muss man tiefer in die Tasche greifen und findet bei weiteren "Fernost-Labels" (Faber, Burny etc.) welche, vll. aber auch das Original (Studio WB).

Hier, eine Les Paul in schlichten, aber edlen schwarz - zum Sparpreis!

Kein sichtbares Holz = geringerer Preis, jedoch deswegen kein schlechterer Klang. Und der look muss ja deswegen nicht minder schön sein - im Gegenteil!

Epiphone Gitarren haben ja öfters schon mal einen zwiespältigen Ruf (Foren, Tests..) - für mich zu Unrecht, auch sollte man den Preis sehen.

Meine wiegt gut 4kg, spielt sich sehr ordentlich und bietet einen amtlichen Les Paul sound. Allerdings sind die Werkspotiknöpfe farblich nicht mein Fall. Insgesamt bietet die Gitarre optisch doch einiges an raum für gravierende Änderungen, die sich schon rel. leicht realisieren lassen.

Das größte Manko sehe ich in kleineren Verarbeitungsmängeln, die je nach Gitarre mehr oder weniger presänt sind. Es gibt aber auch absolut mängelfreie Exemplare. Sebst Hand anlegen (o. machen lassen) und verbessern lohnt!

Deswegen auch "nur" 3 Sterne in Bezug auf Verarbeitung - etwas sorgfältiger könnte es sein.

Klassische anmutende Les Paul für rel. wenig Geld, die bei entsprechend gutem Exemplar (am besten aussuchen) auch durchaus Langzeitzufriedenheit garantieren kann.

. schwarze Schönheit! ***** Sterne insgesamt, auch wegen des günstigen PL-Verhältnis

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?